Monschau: Suche nach vermisstem Mädchen konnte eingestellt werden

Monschau: Suche nach vermisstem Mädchen konnte eingestellt werden

Zu einem großen Polizeieinsatz kam es am Samstag durch die Verspätung eines 14-jähriges Mädchens aus Monschau. Die Jugendliche war nach dem Besuch einer Freundin nicht zeitig nach Hause zurück gekehrt und auch nicht über ihr Handy erreichbar.

Gegen 17.10 Uhr meldete die Mutter sie schließlich vermisst und die Polizei suchte nach der 14-Jährigen. Nachdem sich keine Anhaltspunkte zum Aufenthalt des Mädchens ergaben, sollte ein Suchhund die Spur der Vermissten aufnehmen.

Dieser musste jedoch nicht mehr eingesetzt werden. Gegen 19.30 Uhr kehrte das Mädchen wohlbehalten nach Hause zurück.

Sie hatte eigenen Angaben zufolge nicht den Bus genommen, sondern war zu Fuß gegangen und hatte einen Defekt am Handy.

(red/pol)