Roetgen: Sterbebegleiter in ihr Ehrenamt eingeführt

Roetgen : Sterbebegleiter in ihr Ehrenamt eingeführt

„Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt sechs weitere Ehrenamtler in der Sterbebegleitung haben. Alle, die heute ihr Zertifikat erhalten, arbeiten auch weiterhin für uns“, so Margarethe Steger, Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes Monschauer Land.

Im Rahmen des Gemeindegottesdienstes in der evangelischen Kirche wurden Christel Arens, Martina Gebhardt, Rita Kashefipour, Hubert Kirch, Waltraud Koll und Karin Ulrich offiziell in ihr Amt eingeführt.

Die 108 Unterrichtsstunden umfassende und knapp achtmonatelange Ausbildung war in drei Teile unterteilt. So begann alles mit dem Grundkurs vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2017, bei dem die Teilnehmer ihre eigenen Erfahrungen mit Abschied, Tod und Trauer thematisierten. Im Rahmen des Praktikums, das im Frühjahr 2018 stattfand, besuchten die sechs ehrenamtlichen Sterbebegleiter Altenheime in der Region und trafen sich regelmäßig zu Gruppentreffen.

Umfassende Ausbildung

Das abschließende Vertiefungsmodul vermittelte unter anderem Techniken zur Gesprächsführung, um eine angemessene, den Wünschen des Sterbenden entsprechende Begleitung zu ermöglichen. Auch ein Besuch im Hospiz Iterbach, in einem Beerdigungsinstitut und auf der Station für Palliativmedizin im Aachener Klinikum erfolgte.

Absolvent Hubert Kirch richtete sich nach der Predigt von Pfarrer Wolfgang Köhne an die Gemeinde und beschrieb, warum er sich für dieses Ehrenamt entschieden hat: „Ich wollte dem Leben etwas zurückgeben. Die Ausbildung zum Sterbebegleiter war eine gute Entscheidung. Außer, dass ich es bereits vor zehn Jahren hätte machen sollen. Danke an unsere Ausbilderinnen Margarethe Steger und Simone Werker-Schwartz.“

Der Vorsitzende des Presbyteriums, Volker Böhm, freut sich, dass mit den sechs neuen Ehrenamtler nun 31 Menschen als Sterbebegleiter in der Region anzutreffen sind: „Ich wünsche ihnen einen gesegneten Arbeitsstart.“

Ein gemeinsames Abendmahl mit anschließendem Umtrunk rundete den Gottesdienst gebührend ab.

(kfr)
Mehr von Aachener Nachrichten