Nordeifel: Städteregion verleiht 18 „Juleica“ an neue Jugendleiter

Nordeifel : Städteregion verleiht 18 „Juleica“ an neue Jugendleiter

18 neue Jugendleiterinnen und Jugendleiter haben die Jugendleiter-Card, kurz „Juleica“, erhalten. Sie haben erfolgreich am Qualifizierungskurs des Jugendamtes der Städteregion Aachen teilgenommen. Mehr als 50 Stunden an fünf Wochenenden haben die engagierten Ehrenamtler seit April gearbeitet.

Dabei haben sie sich mit vielen Themen beschäftigt: Teamtraining, Pädagogik und Inklusion, Aufsichtspflicht, Recht und Kindeswohlgefährdung sowie Organisation und Planung von Freizeitmaßnahmen. Nicht fehlen durfte zudem der Datenschutz und der verantwortungsvolle Umgang mit Fotos und Filmen. Auch eine Erste-Hilfe-Grundausbildung gehörte dazu. Diese braucht man, um die Juleica über seinen Träger, für den man ehrenamtlich tätig ist, beantragen zu können.

Alle Teilnehmer konnten vom großen Erfahrungsschatz der Kursleiterin Ruth Richter profitieren. Sie baute viele Praxisbeispiele und praktische Übungen ein und erklärte auch komplexe Themen anschaulich und verständlich.

Jugendpfleger Ralf Pauli machte den neuen Jugendleitern bei der Abschlussfeier deutlich, dass ihre Rolle bei Freizeitaktionen wie zum Beispiel den Ferienspielen nun eine andere ist: „Zukünftig seid ihr nicht mehr Teilnehmer, sondern Leiter. Ihr übernehmt Verantwortung für die euch anvertrauten Kinder. Aber auch dafür, gemeinsam möglichst viel Spaß zu haben. Die Kids werden zu euch aufschauen und in euch Vorbilder sehen, denen es nachzueifern gilt.“

Ohne qualifizierte, ehrenamtliche Jugendleiterinnen und -leiter sind viele Freizeitmaßnahmen der verschiedenen freien Träger gar nicht möglich.

„Das Engagement der jungen Menschen ist ein wertvoller Beitrag, von dem die Gesellschaft profitiert. Das erkennen hoffentlich auch diejenigen an, die davon oft wie selbstverständlich profitieren“, so Pauli.

Auch für 2019 sind Kurse geplant, sowohl eintägige Auffrischungen als auch der umfassende Qualifizierungskurs. Informationen gibt es dazu im Internet auf: www.staedteregion-aachen.de/jugendamt-aktuell.

Mehr von Aachener Nachrichten