Strauch: St.-Josephsvereins Strauch plant wieder ein Theaterstück

Strauch : St.-Josephsvereins Strauch plant wieder ein Theaterstück

Der St.-Josephsverein Strauch traf sich jetzt zu seiner Generalversammlung. Nach der Begrüßung der Gäste und dem Totengedenken blickte der Verein auf das vergangene Jahr 2017 zurück.

Wie auch in den letzten Jahren unterstützte der Verein verschiedene Dorfveranstaltungen wie die Straucher Kirmes und die Kinderkommunion. Eine Theatervorstellung der Theatergruppe des St.-Josephsvereins sei im Jahr 2017 leider nicht zustande gekommen, so Ursula Gärtner von der Theaterabteilung. Dies werde sich im Jahr 2018 aber ändern. Bereits 14 potenzielle Schauspieler ständen für das Stück zur Verfügung, dasim kommenden November in Strauch aufgeführt werden soll.

Die Vereinsvertreterinnen der Theaterabteilung, Ursula Gärtner und Tanja Balzer, wählen zurzeit das Bühnenstück aus.

Auf den Jahresrückblick folgten die Teilvorstandswahlen. In diesem Rahmen wurden der Vorsitzende Mario Schröder und die Kassenprüfer Eugen Strauch und Simone Werker-Schwarz einstimmig wiedergewählt. Auch Ursula Gärtner und Tanja Balzer bleiben weiterhin auf ihrem Posten.

Der Verein hat schon im vergangenen Vereinsjahr beschlossen, sich noch mehr mit der Projektförderung zu beschäftigen: Statt nur kirchliche Projekte möchte der St.- Josephsverein auch Jugend- und Kulturprojekte finanziell unterstützen, die zum Dorfleben beitragen. Dieser Plan wurde im vergangenen Jahr ausführlich ausgearbeitet und positiv angenommen. Somit freut sich der Verein auf neue Projekte und die beliebten Theatervorstellungen.

(ina)