Vossenack: St.-Josef-Schützen haben nach einem Jahr Pause neue Majestät

Vossenack : St.-Josef-Schützen haben nach einem Jahr Pause neue Majestät

Insgesamt 65 Schüsse brauchte es, ehe an Fronleichnam der neue Vossenacker Schützenkönig feststand. Dann jubelte Marco Nießen, der sich in einem Dreikampf gegen Axel Rüttgers und Brudermeister Guido Brüll durchgesetzt hatte. Die Majestät in spe beendet damit ein Jahr ohne König in Vossenack. Im Zuge des fünftägigen Schützenfestes wird er am kommenden Montag gekrönt.

Auf ihn wartet im kommenden Jahr ein besonders schöner Festzug. Dann feiern die St.-Josef-Schützen nämlich mit dem gesamten Bezirk ihr 150-jähriges Bestehen.

Darauf freuen darf sich auch Nadine Schrimpf, die nach dem 59. Schuss neue Jungschützenprinzessin wurde und damit Mike Braun im Amt ablöst.

Schützenfest ab Freitag

Im Kirmesdorf Vossenack laufen die Vorbereitungen auf das Schützenfest auf Hochtouren. Am Freitag, 23. Juni, laden zuerst die Jungschützen die Jugend zur Party „Treibhouse“ ein. Am Samstag spielt wieder „One Way“. Während des Festzugs am Sonntag präsentiert die Bruderschaft ihren amtierenden Prinzen mit Prinzessin Janine Leesten und in Begleitung seines Ministerpaares Vanessa Braun mit Ricardo Bergs. Aus verschiedenen Gründen wird der Kirmesplatz in diesem Jahr kleiner ausfallen und wohl direkt am Festzelt platziert. Das Fest geht bis Dienstag. Zum Abschlussball am Abend versprechen die Schützen mit „C‘est la Vie“ nochmals 100-prozentige Kirmesmusik.

Mehr von Aachener Nachrichten