Höfen: St.-Hubertus-Schützen: Viele Ehrungen und Wahlen vor dem Königsbier

Höfen : St.-Hubertus-Schützen: Viele Ehrungen und Wahlen vor dem Königsbier

44 Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende Norbert Breidenich im Höfener Schützenhaus zur Generalversammlung der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Höfen begrüßen. Einen besonderen Gruß richtete er an Ortsvorsteher Heinz Mertens, die Ortskartellvorsitzende Marlene Ungermann, Bezirksbundesmeister Kurt Bongard und den Bezirksschießmeister Frank Peters.

Schriftführer Dominik März trug den Bericht zum Geschäftsjahr 2016/2017 vor. Der Bericht enthielt Aufzeichnungen zu 25 Einzelterminen der Bruderschaft und wurde von einer Bilderpräsentation begleitet.

Die 145 Bilder ließen die Ereignisse des Vereinsjahres Revue passieren. Besonders hervorzuheben waren in diesem Jahr die Anschaffung eines neuen Gerätes für die automatische Auswertung von Schießscheiben, sowie die gut verlaufene Höfener Großkirmes. Erfreulich war hier die gute Beteiligung bei allen Schießwettbewerben. Alle Titel waren heiß begehrt und konnten im Jugend- und Erwachsenenbereich vergeben werden.

Kassierer Helmut Podzun trug den Kassenbericht vor. Die Vereinskasse weist ein Plus auf. Kassenprüfer Peter Sories berichtete, dass er zusammen mit Achim Mießen die Kasse geprüft habe. Die Kasse sei ordentlich geführt worden, so dass er beantragte, dem Kassierer Entlastung zu erteilen. Die Versammlung folgte dem Vorschlag einstimmig, ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung.

Die Schießmeister Ralf Heck und Franz Braun, sowie die Jungschützenführer Martin Podzun und Winfried Lauscher berichteten von den schießsportlichen Erfolgen der jugendlichen und erwachsenen Schützen in der letztjährigen Saison.

Auszeichnungen für die Besten

Im Anschluss verliehen die Schießmeister noch verschiedene schießsportliche Auszeichnungen. Marco Jansen und Peter Sories wurden für mehr als 150 Einsätze bei den Wintervergleichskämpfen mit dem bronzenen Kreuzpfeilorden ausgezeichnet. Jochen Jansen wurde für mehr als 250 Starts bei den Wintervergleichskämpfen mit dem silbernen Kreuzpfeilorden ausgezeichnet. Norbert Breidenich erhielt den goldenen Kreuzpfeilorden für mehr als 300 Starts bei den Wintervergleichskämpfen. Franz Josef Heck und Bruno Schreiber wurden für mehr als 500 Einsätze bei den Wintervergleichskämpfen geehrt.

Der Vorstand hatte folgende Ehrungen und Beförderungen beschlossen: Das 25. Jubiläum feierten Helmut Frauenrath, Jochen Jansen und Marco Jansen. Georg Pirwitz und Erwin Hames wurden für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Nach mehr als 50-jähriger Mitgliedschaft wurde Klaus Schülter zum Ehrenmitglied ernannt. Klaus Schülter trat 1966 in die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Höfen ein und ist seit 51 Jahren Mitglied. Klaus Schülter war von 1989 bis 2009 20 Jahre lang Kommandant der Bruderschaft.

Zum Unteroffizier wurden Nadja Heck, Nathalie Heck und Natalie Reinartz befördert. Erwin Hames wurde zum Hauptmann ernannt. Helmut Podzun darf in Zukunft die Majorsschnur mit den zugehörigen Schulterklappen tragen. Winfried Lauscher wurde zum Oberst befördert. Mit dem silbernen Verdienstkreuz wurden Dominik März und Martin Podzun ausgezeichnet.

Bezirksschießmeister Frank Peters war für die Verleihung von zwei besonderen Auszeichnungen gekommen. Er zeichnete Franz Josef Heck und Ralf Heck für ihre besonderen schießsportlichen Leistungen mit dem Ehrenkreuz des Sports in Bronze aus.

Bezirksbundesmeister Kurt Bongard war zu einer besonderen Ehrung angereist. Er zeichnete Franz Braun mit dem Hohen Bruderschaftsorden aus. In seiner Laudatio betonte Kurt Bongard, dass Franz Braun seit 1975 Mitglied der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Höfen ist. Er ist ein guter und sehr aktiver Pistolen- und Luftgewehrschütze.

Seit 2006 ist er stellvertretender Schießmeister und kann auf eine sehr lange Vorstandstätigkeit zurückblicken. 2002 und 2007 errang er die Würde des Schützenkönigs in der Höfener Bruderschaft. Er gehört somit in den nächsten Jahren zu den drei Kaiseraspiranten der Bruderschaft.

Kurt Bongard lobte die Höfener Schützen für ihr sehr aktives und intaktes Vereinsleben. Er kündigte an, dass der Bezirksverband Monschau vom 15. bis 17. August 2019 Ausrichter der Herbsttagung der Europäischen Gemeinschaft historischer Schützen (EGS) ist. Er freue sich, dass die Veranstaltung in Monschau und Höfen stattfindet und durch das vom 18. bis 19. August 2019 in Höfen stattfindende Bezirksschützenfest bereichert wird.

Die Ortskartellvorsitzende Marlene Ungermann dankte den Höfener Schützen für ihren Einsatz im Dorf- und Vereinsleben. Sie hob besonders die gute Beteiligung der Schützen an den örtlichen Veranstaltungen und Festen hervor.

Der neue Vorstand

Die Neuwahlen des Vorstandes ergab bei der Besetzung der Ämter nur eine Änderung. Peter Sories wurde als neuer Schriftführer gewählt und übernimmt das Amt von Dominik März.

Der neu gewählte Vorstand der Höfener Schützen gliedert sich wie folgt: 1. Vorsitzender: Norbert Breidenich, 2. Vorsitzender: Heinz Wollgarten, 1. Kassierer: Helmut Podzun, 2. Kassierer: Michael Heck, 1. Schriftführer: Peter Sories, 2. Schriftführer: Dietmar Jakobs, 1. Schießmeister: Ralf Heck, 2. Schießmeister: Franz Braun, 1. Jungschützenführer: Martin Podzun, 2. Jungschützenführer: Winfried Lauscher, Kommandant: Heinz Wollgarten. Zu neuen Kassenprüfern wurden Frank Els und Andreas Haas einstimmig gewählt.

Zum Ausklang der Jahreshauptversammlung informierte Norbert Breidenich die Anwesenden über die im nächsten Jahr anstehenden Termine. Nach Ende des offiziellen Teils ging man zur Ehrung des neuen Schützenkönigs Heinz Wollgarten über. Das „Königsbier“ wurde mit einem dreimaligen „Gut Schuss“ auf den neuen König eröffnet.

Mehr von Aachener Nachrichten