Simmerath: Sprechstunde des Hospizdienstes: Einsamkeit vor dem Tod bekämpfen

Simmerath: Sprechstunde des Hospizdienstes: Einsamkeit vor dem Tod bekämpfen

Zur Sprechstunde des Hospizdienstes der Caritas am Mittwoch, 2. April, von 10 bis 11 Uhr im Simmerather Seniorenstift Seliger Gerhard am Krankenhaus sind alle Interessierten herzlich eingeladen, die sich einen Einblick in hospizliche Arbeit verschaffen oder selber im Hospizdienst des Caritasverbandes mitarbeiten möchten.

Viele Menschen fühlen sich ratlos, hilflos und alleine gelassen, wenn sie erfahren, dass ihre Tage bald gezählt sind. Häufig ziehen sich dann auch Nahestehende zurück, was ein Gefühl der Leere und Einsamkeit für Betroffene aufkommen lässt.

Hilfe für Betroffene

In den Gebieten der Kommunen Monschau, Roetgen und Simmerath bietet der Hospizdienst des Caritasverbandes für die Region Eifel betroffenen Menschen seine Hilfe an.

Dort engagieren sich selbstlos und ehrenamtlich eigens dazu ausgebildete Mitarbeiter, indem sie Hilfesuchenden mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn Betroffene oder deren Familienangehörige Kontakt mit dem Hospizdienst aufnehmen.

Der Hospizdienst des Caritasverbandes Eifel ist über den hiesigen Ansprechpartner Alois Goffart unter Telefon 02473/8241 und Telefon 0160/ 92973223 oder über die Koordinatorin Ute Braun in der Zentrale des Caritasverbandes Eifel in Schleiden Telefon 02445/8507216 und Telefon 0177/2800323 zu erreichen.