Roetgen: Sportlerehrung: Roetgener Athleten für ihre Leistungen geehrt

Roetgen : Sportlerehrung: Roetgener Athleten für ihre Leistungen geehrt

Richtig gut besucht war der Roetgener Bürgersaal am Mittwochabend, denn Roetgens Bürgermeister Jorma Klauss hatte mit dem Vorsitzenden des Roetgener Gemeindesportverbandes, Helmut Helzle, zur dritten Sportlerehrung, die mittlerweile zur Tradition in Roetgen geworden ist, eingeladen.

Zuerst begrüßte der erste Bürger des Ortes aus dem Vorstand des Fußballkreises Aachen Helmut Brief, Kalle Mund und Gregor Müller, die nachher den vier zu ehrenden Fußballmannschaften ein paar Bälle überreichten. Ganz besonders begrüßte der Bürgermeister die beiden Tanzgruppen „Dance to be“ und „Funtastic“ von Dash und das Jugendorchester der Musikvereinigung Roetgen, das unter der Leitung von Lisa Löhrer unter anderem mit den Liedern „Whenever, Wherever“, „Set Fire to the Rain“, „Coldplay On Stage“ und „Evil Ways“ für allerbeste musikalische Unterhaltung sorgte.

Die Tanzformation „Funtastic“ vom Imgenbroicher Tanzclub Dash zeigte mit den beiden Roetgenern Florian Borgard und Shannon Bell im Roetgener Bürgersaal ihr großartiges Können. Foto: Kurt Kaiser

Sport spielt „wichtige Rolle“

„So wie unsere Sportstätten im Zentrum der Gemeinde sind, spielt der Sport bei uns eine wichtige Rolle. Roetgen ist sportlich und fit, abgesehen vom Bürgermeister in seiner heutigen Verfassung“, sagte der grippegeplagte Klauss in seiner kurzen Ansprache. Dass so viele Roetgenerinnen und Roetgener zu ehren waren, freute Helmut Helzle ganz besonders. „Wir haben zwar keine deutschen Meister oder Olympiasieger zu ehren, aber wir sind stolz darüber, was Sportler aus unserer Gemeinde im vergangenen Jahr geleistet haben.“

Zuerst erhielten die kleinsten und jüngsten Sportler vom Bürgermeister die Urkunden. Die beiden Roetgener Mädels, Marie Borgard und Meike Tran, hatten mit der Formation „Dance to be“ des Imgenbroicher Tanzclubs Dash die Westdeutschen Meisterschaften gewonnen und hatten bei den „Minikids“ den ersten Platz belegt bei der „European Masters of Videoclipdancing“. Mit dem Tanzclub Dash waren auch Florian Borgard und Shannon Bell erfolgreich, die mit der Formation „Funtastic“ in der Altersklasse Kids bei den Westdeutschen Meisterschaften Vizemeister geworden waren. Beide Tanzformationen zeigten nach den Ehrungen ihr großartiges Können und wurden mit viel Applaus verabschiedet. Vorher verteilte Helmut Helzle noch an die beiden Tanzgruppen die quadratische Sportschokolade.

Die Roetgenerinnen Kim Grütering, Jana Stoffels, Laura Kauper und Tabea Naumann waren im vergangen Jahr mit der Turnmannschaft des TV Konzen in die Verbandsliga aufgestiegen. Lea Stoffels und Celina Eschweiler hatten mit den Turnerinnen des TV Konzen die Meisterschaft in der NRW-Liga, der höchsten deutschen Amateurliga, erreicht. Die Turnerinnen erhielten für ihre hervorragenden Leistungen vom Bürgermeister die Urkunde und von Helmut Helzle eine Rose.

Für ihre Erfolge beim Rureifel-Volkslauf-Cup wurden Sebastian Polis, der in seiner Altersklasse M/U14 Erster wurde, und Gert Bongard, der in der Altersklasse M55 gewann, geehrt.

Erfolgreiche Jugendmannschaften

Danach war die Bühne des Roetgener Bürgersaals beinah zu klein, als die Ehrungen für die Erfolge der Jugendmannschaften der SG Roetgen/Rott auf der Ehrungsliste standen. Die C-Junioren der SG war Kreismeister der Sondergruppe geworden. Die A-Junioren der Spielgemeinschaft hatte die Meisterschaft in der Leistungsgruppe klar gemacht. Erfolgreichstes Team der SG Roetgen/Rott waren aber die B-Junioren, die Pokalsieger und Kreismeister des Fußballkreises Aachen wurden und sich auch noch die Futsal-Kreismeisterschaft sicherten.

Dann gehörte die Bühne dem TV Roetgen. Zuerst ehrte der Bürgermeister die 1. Herrenmannschaft der Volleyballer, die von der Bezirksliga in die Landesliga aufgestiegen war, anschließend stand die Ehrung für die 1. Handballdamenmannschaft auf dem Programm, die auch im Jahr 2017 den A-Kreispokal gewonnen hatte. Mannschaftsführerin Anna Leblanc nahm die Urkunde für die Mannschaft in Empfang. Für die TV-Ladys ist die Ehrung nichts Neues mehr, sie erhielten zum dritten Mal in Folge eine Einladung vom Bürgermeister und gehören mittlerweile zur Stammkundschaft. Für ihre Berufung in das Auswahlteam des Handballverbandes Mittelrhein und in die deutsche U17-Nationalmannschaft hätte auch die für Bayer Leverkusen spielende Roetgenerin Sophia Cormann geehrt werden sollen, die aber leider absagen musste, weil bei Bayer Leverkusen zur gleichen Zeit trainiert wurde.

Trikot für Bürgermeister

Die 1. Fußballmannschaft des SV Rott wurde für den Aufstieg in die Landesliga und den Kreispokalsieg des Fußballkreises Aachen geehrt. Die Ehrung nahm Mannschaftsführer Freddy Casper entgegen. Er bedankte sich beim Bürgermeister mit einem Trikot des SV Rott, das die gesamte Landesligamannschaft unterschrieben hatte.

Nach einer guten Stunde lobender Worte fanden alle Besucher und die Geehrten, dass Jorma Klauss und Helmut Helzle für eine gelungene Veranstaltung gesorgt hatten, die gewiss noch mehr Tradition verdient hat.

Mehr von Aachener Nachrichten