Konzen: Spielleute aus Konzen und Eicherscheid Seite an Seite

Konzen : Spielleute aus Konzen und Eicherscheid Seite an Seite

Wie in vielen Vereinen im Bereich des Sports und der Musik sieht es auch beim Konzener Trommler- und Pfeiferkorps mit dem nachrückenden Nachwuchs nicht sehr rosig aus. Aus diesem Grund war es für Daniela Bertram, die 1. Vorsitzende des Vereins, die logische Schlussfolgerung, einige Auftritte gemeinsam mit den Freunden des Eicherscheider Korps zu bestreiten.

<

p class="text"><h3>Karneval und Verbandsfest

Die Erste Große Karnevalsgesellschaft aus Stolberg suchte einen Begleitkorps zur Durchführung ihrer Veranstaltungen. Einige Abendtermine bis tief in die Nacht konnte das Konzener Trommler- und Pfeiferkorps alleine jedoch nicht stemmen. Kurzerhand wurden für jeden Abend gemischte Truppen aus Konzen und Eicherscheid mit den Konzener Uniformen eingekleidet und diese begleiteten die Prinzengarde mit seiner Tollität durch die Stolberger Zelte und Säle. Die beiden Stabsführer Stefan Thoma aus Konzen und Lukas Huppertz aus Eicherscheid führten abwechselnd das gemeinsame Korps an.

Beim Verbandsfest der Vereinigten Spielmannszüge der Nordeifel in Mützenich waren beide Korps personell etwas dezimiert und so folgte nach Anfrage beim ausrichtenden Mützenicher Verein die gemeinsame Teilnahme mit der Einteilung an einer Station. Sowohl musikalisch wie auch mit guter Stimmung überzeugten die gemischten Korps‘ unter der Leitung von Verena Call das Publikum in Mützenich.

Im Oktober legte Andrea Haas nach vier Jahren das Amt der Dirigentin aus persönlichen Gründen nieder. Nach vielen Recherchen im Vorfeld blieb die Suche nach einem geeigneten Nachfolger bisher ohne Ergebnis. Der ehemalige Dirigent Joachim Huppertz erklärte sich bereit, die Proben und Auftritte vorerst wieder zu leiten.

Zu den Höhepunkten des zurückliegenden Geschäftsjahres zählten zweifelsohne die Feier-lichkeiten zum 95-jährigen Vereinsbestehen. Zuvor wurden alte und neue Musikstücke ausgesucht, ein Programm entworfen und dieses bei einem Probenwochenende in der Jugendherberge in Nideggen viele Stunden lang einstudiert. Das Jubiläum als musikalische Zeitreise wurde mit vielen Freunden und Weggefährten gefeiert. Verdiente Mitglieder des Vereins nahmen im Saal bei Achim und Elke Ehrungen entgegen. Heinz-Georg Lambertz legte im Rahmen der Feierlichkeiten seine Tätigkeit als Stabführer nach 20 Jahren nieder und übergab das wichtige Amt an Stefan Thoma.

Zu Beginn dieses Jahres zählt das Konzener Trommler- und Pfeiferkorps 336 Mitglieder (27 Ehrenmitglieder, 39 aktive Spieler, 266 inaktive Mitglieder sowie fünf Mit-glieder in der Ausbildung). 2017 wurden mit Brigitte Kälber, Mark Kaulard, Rolf Moeris, Marcus Roder, Andreas Thelen und Johannes Wergen sechs neue inaktive Mit- glieder aufgenommen.

Von einem fast unveränderten Kassenbestand berichtete Monika Steffens der Versammlung. Bei der Kassenprüfung hatten Stefanie Jansen und Andrea Vollmann keinerlei Beanstandungen feststellen können. Die Versammlung entlastete den Vorstand einstimmig.

Für zwei weitere Jahre wurden die 1. Vorsitzende Daniela Bertram, der 2. Geschäftsführer Oliver Kaulard und die Beisitzerin Silke Krings von der Versammlung ge-wählt. Die Prüfung der Finanzen des Vereins obliegt auch weiterhin Stefanie Jansen und Andrea Vollmann.

Ehrungen seitens des Volksmusikerbundes erfuhren bei der Generalversammlung des Konzener Trommler- und Pfeiferkorps im Saal bei Achim und Elke Christian Huppertz und Stefan Thoma (bronzene Nadel für 10 aktive Jahre) sowie Martin Lenzen (silberne Nadel für 20 aktive Jahre). Seitens des Korps wurde für 25 Jahre aktive Mit-gliedschaft Monika Steffens (10 Jahre Kassiererin) geehrt. Für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Petra Fammels, Martin Krings, Reiner Neuß, Stefanie und Walter Schreiber, Klara Ulrich, Christian Vollmann und Leo Wlasack, für 40 Jahre Maria Henn, für 50 Jahre Karl-Heinz Huppertz und für 65 Jahre Helmut Gasper ausgezeichnet.

Zusammen mit dem Eicherscheider Korps nimmt der Konzener Trommler- und Pfeiferkorps im Mai am Landesmusikfest im sauerländischen Schmallenberg teil. Ein gemeinsames Standkonzert auf dem Marktplatz in Schmallenberg wird das Wochenende abschließen.

(ame)
Mehr von Aachener Nachrichten