Städteregion Aachen: SPD beantragt Ombudsstelle für Heimkinder in der Städteregion

Städteregion Aachen: SPD beantragt Ombudsstelle für Heimkinder in der Städteregion

Die SPD-Fraktion im Städteregionstag möchte Kindern, die in Pflegefamilien oder Heimen aufwachsen, eine Ombudsstelle bieten, an die sie sich bei Problemen wenden können.

Erfahrungen anderer Jugendhilfeträger zeigten, dass ein derartiges unabhängiges Beratungsangebot nicht nur Kindern und Jugendlichen zu Gute kommt, sondern auch den Betreuerinnen und Betreuern. Häufig sei es sinnvoll, wenn eine dritte, unabhängige Person, bei Konflikten schlichtend beistehen oder die Probleme mit etwas Abstand betrachten kann. Das kann deeskalierend wirken und Vertrauen bei den Betroffenen schaffen.

„Es ist wichtig für die Kinder, dass sie eine Anlaufstelle haben, an die sie sich wenden können, wenn sie in ihrem Umfeld Probleme haben. Da kann es schon helfen, wenn der Ombudsmann oder die Ombudsfrau einfach nur zuhört. Bei schwerer wiegenden Konflikten kann er sich mit den Beteiligten in Verbindungen setzen und gegebenenfalls verschiedene Maßnahmen initiieren“, so Nicole Weiden-Luffy, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion in der Städteregion Aachen und Sprecherin des Kinder- und Jugendhilfeausschusses.

„Wir wünschen eine Ombudsstelle für den Jugendamtsbereich der Städteregion (Baesweiler und die drei Nordeifelkommunen) und empfehlen anderen Städten, ebenso zu verfahren.“

Mehr von Aachener Nachrichten