1. Lokales
  2. Eifel

Nordeifel: So viel wie sonst im ganzen September

Kostenpflichtiger Inhalt: Nordeifel : So viel wie sonst im ganzen September

Die Unwetterwarnungen der Wetterdienste trafen nicht nur ein, sie wurden sogar noch deutlich übertroffen. Ursache für den andauernden Niederschlag war die folgende Wettersituation: Kaltluft mit starken Winde aus dem Ostseeraum trieb die Tiefdruckspirale von „Faysal” mit feuchtwarmer Luft aus dem Mittelmeerraum unentwegt an. Die Niederschlagsmassen stauten sich vor der Ost- und Nordseite der Eifel.

Üreb 24 Sdutnen ,lagn vno 7 Uhr am narntDegso bis 7 rhU am eomgernFgirat esetttcüh se wei uas .nmiEre Zmu Teil nwuder ni der -Nrdo und üldSfeie dlhcüntise umemnS ovn bis zu 6 ql/m egss.meen stEr ma ggiFaeormtern ieechntlt hisc ide weneokgnelR und asd Asßmua der gtÜneunruelfb durwe cbhst.iar fettÜelrebu rellK,e paebunrseaisr Srntaeß dnu enhHgcrutas newra eid .ogleF Hrie negiie lhnaZe sau med srieK .ecnahA ieS eenchnstpar nde mmn,gueRsene ied osnst im enznag eSbtrmeep ,lealnf zT.. wra se orsag chno em:hr geotneR 78 /m,lq gobtrSel 63 l, Wnaipkdr eeinncseSföhf 70 ,l scanuohM 68 ,l aHbmehci 67 l, Aaehnc 65 ,l srEchelwei 55 ,l aeöf-unnohHMsc 52 ,l eegrrblhrteKa 74 l dnu reDün 64 l. Im srabarkhcieN iEhkerunsc nweurd 131 /mql in Bad tliMneüesefr eemsengs. Dei izwete rFieowecneh strteat goStnan mti 18 ibs 20 Gdra dun evil oSn.en Am gnMato sidn bis 32 rdGa igh.mlöc