Nordeifel: Ska und Reggae in der Markthalle

Nordeifel: Ska und Reggae in der Markthalle

Es war die Zeit der Neuen Deutschen Welle und der Fönfrisuren, der schmalen Lederkrawatten und Karottenjeans, es war die Epoche von Dallas und der Schwarzwaldklinik oder das beginnende Zeitalter des C64 und der Grünen. Twix hieß damals noch Raider und die Jugend suchte sich eine Schublade zwischen Poppern, Punks, Rockern und Friedensbewegten.

Mitten in diese wilde Zeit hinein gründete sich in der Eifel eine Band, die in keines dieser Klischees - oder vielleicht in alle? - hineinpasste und die ländliche Musikszene mit Ska und Reggae aufmischte: Vier Schüler trafen sich im August 1981 im alt-ehrwürdigen „Werners Hof”, einst Proberaum des Musikvereins „Harmonie” Imgenbroich und heute Juwelierladen, zur ersten Probe, um „Keuners Tanzkapelle” zum Leben zu erwecken.

30 Jahre und ungezählte schöpferische Pausen danach gibt es die Band, benannt nach einer Figur aus Bertold Brechts „Geschichten vom Herrn K.”, immer noch - und wie: Am Samstag, 22. Oktober, will KTK, wie die Band sich später meistens nannte, in der Monschauer Markthalle die alten Zeiten aufleben lassen. Zusammen mit musikalischen Gästen und vielen Freunden feiert man dann den runden Geburtstag mit einer fröhlichen Jubiläumsshow.

Als Quartett begonnen

Was vor 30 Jahren in der Besetzung Orgel (Dirk Neuß), Posaune (Heiner Schepp), Starter-Schlagzeug (Bernd Mathar) und Gesang (Rudi Kapellmann) begann, hat sich über die Jahre zu einer formidablen zweistelligen Besetzung ausgeweitet. Beim Jubiläumskonzert werden nicht weniger als ein Dutzend aktuelle und ehemalige KTK-Musiker auf der Bühne stehen und die selbst komponierten Hits von einst und auch manch bekanntes Coverstück präsentieren.

Die Drums werden dann Gordon Tomlinson und Eshan Khadaroo (u.a. Schlagzeuger der „Blue Man Group” und bei „Cirque du Soleil”) bedienen, außerdem werden Armin Wagner (Bass), Frank Moeris (Gitarre), die beiden Mitgründer Dirk Neuß (Keyboard) und Heiner Schepp (Gesang, Posaune), Willi Harth (Gesang) und der stolze Bläsersatz mit Werner Maaßen (Posaune), Markus Lauscher (Posaune), Friedhelm Rüttgers (Saxophon) und Stefan Jollet (Trompete) zu sehen und hören sein.

Herzstück der Musik von KTK war und ist der Ska, die Ursprungsform des Reggae, vor allem nach dem Vorbild britischer Bands wie The Specials und The Selecter oder der Ulk-Truppe Madness. Reggae-Songs von Bob Marley oder Jimmy Cliff und eine Prise Funk verfeinern das Menü, das die Besucher der Jubiläumsshow erwartet.

Lovely Mister Singing Club

Ehe KTK die Bühne in der Markthalle an der Rurstraße in der Altstadt betritt, warten weitere musikalische Leckerbissen auf das Publikum. Der „Lovely Mister Singing Club” aus Roetgen hat auch bereits stolze 21 Jahre mit seiner A-cappella-Show vorzuweisen und wird auch die Gäste der KTK-Geburtstagsparty mit seinen vier wohlklingenden Stimmen begeistern. Der namibische Afro-Popmusiker und Hip-Hopper „Ees” gewann 2009 den afrikanischen MTV-Hörer-Award und erlangte bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 internationale Bekanntheit, als er mit „Again ´n Again” unter anderem den offiziellen WM-Song für WDR 2 präsentierte.

Karten-Vorverkauf bei der Monschau-Touristik

Eintrittskarten für die KTK-Jubiläumsshow sind erhältlich bei der Monschau Touristik, bei allen KTK-Bandmitgliedern und im Internet unter http://www.30-jahre-ktk.de.

Im Vorverkauf kostet das Ticket 8 Euro, an der Abendkasse 10 Euro. Es wird empfohlen, Karten im Vorverkauf zu erwerben, da die Veranstaltung voraussichtlich ausverkauft sein und es in diesem Falle keine Abendkasse geben wird.

Mehr von Aachener Nachrichten