Monschau-Höfen: „Singender Hirte“: Reiner Jakobs begeistert mit Musik und Gesang

Monschau-Höfen: „Singender Hirte“: Reiner Jakobs begeistert mit Musik und Gesang

Im Winterschlaf liegen die Eifeldörfer und man trifft nicht viele Menschen auf der Straße. Etwas anders ist das Bild dagegen in Höfen. Seit dem 7. Dezember sind schon über 10.000 Besucher ins ehemalige Golddorf gekommen, und alle steuern das gleiche Ziel an: die Landschaftskrippe in der Pfarrkirche St. Michael in Höfen.

Hier hat Reiner Jakobs, der singende Hirte, inmitten der monumentalen Krippe Position bezogen. Täglich, von 10 bis 17 Uhr, ist er dort anzutreffen, um Einzelbesucher, Busgruppen oder Kindergärten mit Musik und Gesang zu erfreuen.

Dies wird auch beim Endspurt nicht anders sein, denn noch eine Woche ist die Landschaftskrippe zu bestaunen, ehe am Sonntag, 2. Februar, die „Stunde der Wahrheit“ schlägt, wie Reiner Jakobs sagt.

Dann wird der Erlös in der Spendenbox gezählt, und an Prof. Rolf Mertens überreicht, der das Geld stellvertretend für den „Förderverein für krebskranke Kinder“ entgegen nimmt. Anlässlich der Spendenübergabe um 16 Uhr in der Pfarrkirche hofft Reiner Jakobs, dass viele Besucher den Weg nach Höfen finden, um diesem besonderem Moment beizuwohnen.