Lammersdorf: Simmerather THW: Auf die Jugend ist Verlass

Lammersdorf: Simmerather THW: Auf die Jugend ist Verlass

Ein arbeitsintensives Jahr ließ die Helfervereinigung des Technischen-Hilswerkes im Ortsverband Simmerath jetzt Revue passieren. In der Lammersdorfer THW-Unterkunft erfuhren mehr als 30 Mitglieder und Gäste zudem von ermutigenden Zugängen in der Jugendabteilung.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung ebenfalls abzuhaltende Vorstandsneuwahlen ergaben schließlich personelle Wechsel auf zwei Schlüsselpositionen.

Vorsitzender Wolfgang Völl bezifferte in seinem Jahresrückblick den aktuellen Mitgliederbestand des Ortsverbandes auf 215 Personen. Er berichtete von erfreulich gelungener Bedarfsdeckung an Maschinen und Anlagen - ein in wirtschaftlich schwierigen Zeiten oft nur dank florierenden Kontakten, gut nachbarlichem Miteinander hilfsbereiter Vereine und Firmen erreichbares Ziel.

Manches „Schätzchen” schlummerte in einem Schuppen, wurde nach Bedarfsmeldung und Recherchen entdeckt und instand gesetzt. Vorsitzender Völl betonte die finanzielle Förderung durch die Gemeinde Simmerath wie Sachspenden des Nordeifeler Rettungsdienstes Schmitz oder der Aachener Firma Kick: „Ohne Unterstützung solch treuer Gönner könnten wir unsere Aufgaben wohl kaum noch erfüllen!”

Und die Wunschliste für 2010 ist nicht kürzer. Dringend sind in die technisch-materielle Ausrüstung zu integrieren: Ein Tandemanhänger, Helmlampen, Ersatzteile für das Rettungsboot, eine neue Alarmierung, Kartentaschen und ein Laptop.

Unter Leitung des Simmerather Bürgermeisters Karl-Heinz Hermanns ging es an Vorstands-Neuwahlen. Vorsitzender Wolfgang Völl und sein Stellvertreter Michael Scherner wurden wiedergewählt.

Zwei langjährig erprobte THW- Leistungsträger traten dagegen von ihren Posten zurück: Schatzmeister Mario Graff fand in Uwe Fenske seinen Nachfolger. Andreas Engelen übernahm die Verantwortung als Schriftführer von Horst Lauscher.

Mehr von Aachener Nachrichten