Versammlung des Fördervereins der Löschgruppe Rurberg

Weniger Feuer, mehr technische Hilfe : Versammlung des Fördervereins der Löschgruppe Rurberg

„Die Entwicklung geht weg von den herkömmlichen Bränden hin zur technischen Hilfeleistung", stellte am Freitagabend Sander Lutterbach fest.

Lutterbach ist Ortsvorsteher von Rurberg und aktives Mitglied des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Simmerath, Löschgruppe Rurberg. Löschgruppenführer Marcel Röhrlich hatte während der Jahreshauptversammlung des Fördervereins im Feuerwehrhaus in Rurberg Zahlen vorgelegt. 29 Einsätze leisteten die Kameradinnen und Kameraden im Jahr 2018 ab. Röhrlich: „Darunter befanden sich fünf Kleinfeuer, fünf Bäume auf der Fahrbahn, zwei Pkw in Hanglage, eine Person im Wasser, zwei ausgelöste Brandmeldeanlagen durch angebranntes Essen und angebrannte Kleidung beim Bügeln, zwei Ölspuren und zweimal auslaufende Betriebsmittel, zwei Flächenbrände und eine Hilfeleistung nach Pfählungsverletzung.“

Zwei Hilfeleistungen mussten nach Verkehrsunfällen geleistet werden: Einmal fanden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr ein Fahrzeug mit zwei Insassen auf einer abschüssigen Wiese vor, das sich mehrfach überschlagen hatte, und es kam zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorradfahrer und einem Lkw. Röhrlich: „Hier fanden wir mehrere Schwerverletzte, wovon einer noch an der Unfallstelle verstarb.“ Zwei Türöffnungen und Wachehalten während eines Telefonausfalls als Ansprechpartner im Gerätehaus gehörten ebenfalls zur Einsatzliste.

Aktuell zählt die Löschgruppe Rurberg zwei aktive Kameradinnen und 28 aktive Kameraden sowie einen Kameraden, der zwar noch der Jugendfeuerwehr angehört, jedoch bereits bedingt in der aktiven Wehr mitarbeitet. Die Ehrenabteilung zählt sechs Mitglieder, die Jugendfeuerwehr zwei Jungkameraden. Neben den Einsätzen nehmen die Feuerwehrleute kontinuierlich an Fortbildungen und gesellschaftlichen Aktionen unterstützend im Ort teil.

Geehrt wurde während der Jahreshauptversammlung für 50 Jahre Mitgliedschaft Norbert Hilger, für 40 Jahre Vereinstreue Ullrich Lutterbach und für 25 Jahre Beate Bachhoven, Matthias Laufenberg, Wolfgang Tüpper, Manfred Dederichs, Egon Hürtgen, Sander Lutterbach und Ingo Jansen. Befördert wurden zum Unterbrandmeister Fabian Bongard und Stefan Rader.

(gkli)
Mehr von Aachener Nachrichten