1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

Alleinunfall in Huppenbroich: Traktor kriegt die Kurve nicht

Alleinunfall in Huppenbroich : Traktor kriegt die Kurve nicht

Ein verletzter junger Fahrer und geschätzte 50.000 Euro Sachschaden waren die Bilanz eines Alleinunfalls, der sich am Donnerstagabend zwischen Huppenbroich und Simmerath ereignete.

Nach Polizeiangaben war ein 23-jähriger Mann gegen 18.55 Uhr mit seinem Gespann auf der Heldter Gasse aus Richtung Huppenbroich in Richtung Simmerath/Quadfliegstraße unterwegs, als der junge Fahrer auf der stark abschüssigen Straße die Gewalt über sein Fahrzeug verlor.

„Der Fahrer hat buchstäblich die Kurve nicht gekriegt“, berichtete Frank Plum von der Pressestelle der Aachener Polizei. Die schwere Zugmaschine mit angehängtem Wasserfass stürzte eine kleine Böschung hinab, kippte auf die Seite und wurde dabei erheblich beschädigt. Die Polizei gab den Sachschaden mit 50.000 Euro an.

25 Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten zur Hilfeleistung nach Verkehrsunfall an, die Löschgruppen Simmerath und später Lammersdorf verhinderten, dass Dieselkraftstoff in das Fließgewässer im Tiefenbachtal gelangte, und übergaben den verletzten Fahrer, der sich selbst aus dem Fahrerhaus hatte befreien können, dem Rettungsdienst, der den 23-Jährigen ins Krankenhaus brachte.

(red/pol)