Rursee-Sessions von Barock bis Jazz

Mit Sängerin Soetkin Elbers und Pianist Gero Körner : Rursee-Sessions von Barock bis Jazz

Nachdem sich zum Jahresauftakt im Januar sieben Musiker die Bühne teilten, wird am 31. März bei den nächsten Rursee-Sessions ein Duo das Heilsteinhaus in Einruhr bespielen.

Gemeinsam mit der Sängerin Soetkin Elbers wird Pianist Gero Körner ein vielseitiges Programm präsentieren, bei dem auch kurzweilige Erläuterungen zu Musik und persönlichen Einflüssen nicht zu kurz kommen.

Die in Brüssel geborene Sopranistin Soetkin Elbers hat bereits als Elfjährige in ihrer flämischen Musikschule die ersten Jazzstandards gesungen und wollte als Kind eigentlich Schlagersängerin werden. Dann studierte sie aber doch lieber klassischen Gesang in Brüssel, Wien und Köln. Dabei fokussierte sie sich bereits früh auf barockes Repertoire und gilt als Spezialistin für barocke Bühnengestik. Am Theater Aachen ist sie seit 2012 in mehreren Opernproduktionen zu hören und sang zuletzt die Rolle der Liebe in Shakespeares Schauspiel „Der Kaufmann von Venedig“, in der sie barocke Lieder mit Jazz und Pop vermischt.

Soetkin Elbers konzertiert regelmäßig mit verschiedenen Ensembles für Alte und zeitgenössische Musik. Dabei will sie sich aber nicht auf ein Genre beschränken, denn sie hat auch eine große Vorliebe für andere Stile und interpretiert bei ihren Konzerten gerne auch Jazzstücke und Chansons.

Dabei beeindruckt sie mit ihrer stimmlichen Wandlungsfähigkeit und sympathischen Natürlichkeit. Inspiriert von ihrer gemeinsamen Begeisterung für vielfältige Stile werden Soetkin Elbers und Gero Körner bei den Rursee-Sessions im Duo einen weiten Bogen über mehrere hundert Jahre Musikgeschichte und verschiedene Kontinente spannen. So wird es klassische Jazzstandards genauso zu hören geben wie jazzige Barocklieder – und andere Werke, die sich irgendwo dazwischen befinden.

Los geht’s mit den Rursee-Sessions am Sonntag, 31. März, um 11.30 Uhr im Heilsteinhaus, Franz-Becker-Straße 2, Einruhr. Der Eintrittspreis beträgt 14 Euro pro Person, alle unter 18 kommen gratis rein. Weitere Infos und Karten gibt es in den Geschäftsstellen der Rursee-Touristik unter Tel. 02473/93770 (Rurberg) oder Tel. 02485/317 (Einruhr), unter www.rursee.de oder bei www.ticket-regional.de.

Mehr von Aachener Nachrichten