Privatdozent Dr. med. Knuth Rass erneut ausgezeichnet

Ärzteliste des „Focus“-Magazins : Venen-Chefarzt aus Simmerath erneut ausgezeichnet

Zum zweiten Mal in Folge wurde Privatdozent Dr. med. Knuth Rass, Chefarzt für Venenchirurgie in der Eifelklinik St. Brigida in Simmerath, in der neuesten Ärtzteliste des Magazins „Focus“ als einer von nur zwei Ärzten in der Region als Top-Mediziner für Venenleiden genannt.

Den richtigen Arzt zu finden, ist für Patienten von größter Wichtigkeit, häufig jedoch gar nicht so einfach. Um Betroffene bei ihrer Suche zu unterstützen, bietet das „Focus“-Magazin seit rund 25 Jahren eine Übersicht an Spezialisten für diverse Krankheitsbilder und spricht für diese Arzt-Empfehlungen aus.

„Ich freue mich sehr darüber, dass wir zum zweiten Mal in Folge diese renommierte Auszeichnung erhalten, mit der sowohl unsere Patienten als auch die Kollegen meine Arbeit und die meines Teams wertschätzen“, so Chefarzt Dr. Rass, dessen chefärztliche Tätigkeit in Simmerath im Jahr 2011 begann.

Gerade erst wurde eine Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der Varikose (Krampfadern) veröffentlicht, an der Rass federführend mitgewirkt hat. Leitlinien geben anderen Ärzten eine Art „festes Regelwerk“ an die Hand, nach dem bei der Behandlung von Patienten verfahren wird. Daran mitzuwirken ist ein großes Privileg.

Ganz aktuell ist auch die Auszeichnung des Zentrums in Simmerath als Venenkompetenzzentrum Plus. Als einziges Venenzentrum in der Region können Knuth Rass und sein Team auf dieses höchste Qualitätssiegel des Berufsverbands der Phlebologen verweisen.

Besonderes Interesse widmet der Venenspezialist dem Vergleich der gängigen Therapieverfahren bei Krampfadern, der klassischen Stripping-OP und den endovenösen Methoden, bei denen Wärmeenergie durch Laser oder Radiowellen zum Einsatz kommen.

Mehr von Aachener Nachrichten