Wanderwochenende: Nicht nur zum Indemann, auch nach Bernkastel-Kues

Wanderwochenende : Nicht nur zum Indemann, auch nach Bernkastel-Kues

Vierzig Jahre lang hat die Eifelvereins Ortsgruppe Einruhr/Erkensruhr in den Herbstferien jeweils eine Wanderwoche ausgerichtet.

In diesem Jahr hat der Vorstand zu einem Wanderwochenende eingeladen. Am Eröffnungsabend nahmen bereits 25 Wanderfreunde teil.

Am Samstag fand eine Fahrt zur Sofienhöhe und zum Indemann mit Einkehr beim „Griechen - Im Mai-Blömche“ in Neu-Lich-Steinstraß statt.

Mit 48 Teilnehmern startete der Bus am Sonntag zur Fahrt nach Bernkastel-Kues. Hier wurde die Fahrt mit dem Boot fortgesetzt zum Kloster Machern mit Einkehr. Eine Stadtführung in Bernkastel-Kues, bei der die Teilnehmer vieles über die Stadt und den berühmten „Doktor-Wein“ erfuhren, vollendete das Programm. Nach einer genügenden Freizeit konnte die Heimreise angetreten werden.

In Hollerath gab es für die Teilnehmer ein deftiges Abendessen. Ein Musikus sorgte für viel Stimmung und gute Laune. Für Montag war noch eine Besichtigung des Klosters „Maria Wald“ vorgesehen. Wanderfreund Rolf Lauscher aus Rurberg konnte 28 Besucher begrüßen.

In vorzüglicher Art und Weise berichtete er über das Leben der Mönche im Kloster und zeigte viele Einrichtungsgegenstände. Zum Schluss besuchte man noch das Grab von Bruder „Felix“, der aus Einruhr stammte und noch im hohen Alter ins Kloster aufgenommen wurde.

In der Klosterschenke und mit einem Erbseneintopf ging ein schönes Wochenende zu Ende.

Mehr von Aachener Nachrichten