Gertrud und Gerhard Zisowski feiern Diamantene Hochzeit

60 Jahre glückliche Ehe : Gertrud und Gerhard Zisowski feiern Diamantene Hochzeit

Gertrud und Gerhard Zisowski traten 1959 vor den Standesbeamten in Simmerath und schlossen den Bund fürs Leben. Die beiden hatten sich kennen und lieben gelernt, nachdem Gerhard als Polizist nach seiner Ausbildung nach Simmerath versetzt wurde.

Von den fünf Beamten, die damals nach Simmerath kamen, sollten zwei versetzt werden. Um dies zu verhindern, entschlossen die beiden sich schnell, diesen Bund zu schließen. Mit Erfolg – Gerhard wurde nicht versetzt.

Da Gertrud zu dieser Zeit eine Ausbildung zur Hauswirtschafterin in Aachen machte, hatte man nicht wirklich Zeit, sich richtig kennenzulernen. Nach ihrer Ausbildung holten die beiden das nach und ließen ihren Bund 1961 auch von der Kirche segnen. Die kirchliche Hochzeit fand aus familiären Gründen im hohen Dom zu Aachen statt. Nach der Trauung begab sich das junge Paar sofort auf eine kurze Hochzeitsfahrt nach Heidelberg. Im gleichen Jahr wurde Sohn Uwe geboren.

Die junge Familie wohnte zunächst in Rurberg, dann in Monschau, wo 1964 Sohn Jürgen zur Welt kam. Im Jahr 1971 bezog Familie Zisowski das Haus in Simmerath im Erikaweg. Dort fühlt man sich bis heute sehr wohl. Gertrud ist in verschiedenen Vereinen in Simmerath tätig und erhielt vor einigen Jahren den Ehrenamtspreis der Gemeinde. In ihrer Freizeit bastelt und handarbeitet sie viel und gerne. Gerhards großes Hobby war das Münzensammeln und der Sport im Fußballverein und im Polizeisportverein.

Am Sonntag, 29. September beginnt der Ehrentag der Beiden um 11.15 Uhr mit einer Heiligen Messe, anschließend wird im Schützenheim mit der Familie und Freunden gefeiert.

(breu)
Mehr von Aachener Nachrichten