Gemeindebücherei Lammersdorf: Engagement aus Liebe zum Lesen

Evangelische Gemeindebücherei : Engagement aus Liebe zum Lesen

Über 1700 Medien verstecken sich in der Gemeindebücherei im evangelischen Gemeindehaus in Lammersdorf. Für jedes Alter und jeden Geschmack findet man das passende Buch, denn das Angebot ist so aktuell wie möglich und auch zum Thema Heimatgeschichte stehen mehrere Bücher zur Verfügung.

Jeden Donnerstagabend und Dienstagmorgen öffnet die Bücherei für alle Lesebegeisterten ihre Türen.

Auf dem Weg in den Feierabend kann ein Halt bei der Bücherei nicht schaden, denn für lange Pendlerstrecken im Auto empfiehlt sich ein Blick in das vielfältige Angebot an Hörbüchern. Auch Gesellschaftsspiele für den gemütlichen Abend mit Freunden oder der Familie kann man ausleihen. Karin Ronig, gelernte Buchhalterin und Besitzerin einer Buchhandlung in Vossenack, ist seit 2015 ehrenamtlich in der Bücherei tätig und hat nun erfolgreich eine Ausbildung zur Fachfrau für Büchereiarbeit, Literaturvermittlung und Leseförderung absolviert.

Die Leitung einer Bücherei unterscheidet sich nämlich von der Tätigkeit in einer Buchhandlung. Zwei Jahre dauerte diese Ausbildung beim Evangelischen Literaturportal e.V., einem Verband für Büchereiarbeit und Leseförderung in Göttingen. Sie wurde von der Evangelischen Kirchengemeinde Monschauer Land unterstützt.

Karin Ronig und ihre Kollegin Irene Kesper arbeiten ehrenamtlich „aus Liebe zu Büchern“ – auch in den Ferien – in der Bücherei und hoffen, bald von weiteren Freiwilligen samstags abends nach dem Gottesdienst unterstützt zu werden. Jeder, der sich „gern mit Büchern umgibt“, kann mithelfen.

Obwohl die Gemeindebücherei schon seit 1954 in ihren Grundzügen besteht, mussten ihre Öffnungszeiten im Laufe der Zeit immer wieder stark eingeschränkt werden, da sich keine Ehrenamtlichen finden konnten, die sich engagierten. Die Bücherei ist für jeden kostenlos, denn finanziert wird sie durch die Evangelischen Kirchengemeinde Monschauer Land.

Karin Ronig liegt die Vermittlung von Büchern besonders am Herzen: „Uns ist es wichtig, dass jeder kostenlos Zugang zu Büchern haben kann. Es ist eine ureigenste Aufgabe der Evangelischen Kirche, Wissen für jedermann zugänglich zu machen.“ Schon von klein auf sollen Kinder an das Lesen herangeführt werden. So kommen jeden Dienstag Vormittag mehrere Kinder aus dem Kindergarten zur Leseförderung und lernen, „was ein Buch ausmacht“.

Auch durch Spenden wird die Bücherei unterstützt. Diese müssen nicht unbedingt geldlicher Art sein, auch gut erhaltene Bücher und andere Medien sind immer gern als Spende willkommen. Zur Zeit steht ein großes Projekt an: Alle Medienbestände werden erfasst und in ein spezielles Büchereiprogramm im Computer übertragen, so dass künftig auch von zuhause ausgeliehene Bücher verlängert werden können oder einfach digital im Angebot gestöbert werden kann.

(us)
Mehr von Aachener Nachrichten