Gemeinde Simmerath will Beamte leistungsorientiert bezahlen

Antrag des Personalrates : Mehr Geld für die Beamten der Gemeinde Simmerath

Nicht nur die tariflich Beschäftigten, sondern auch die Beamten der Gemeinde Simmerath sollen ab dem Jahr 2020 eine leistungsorientierte Bezahlung erhalten. Das wurde vom Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde auf Antrag des Personalrates einstimmig begrüßt.

Die Gemeinde rechnet dafür im Jahr 2020 mit Mehrkosten in Höhe von rund 9300 Euro. Der Bürgermeister und der Beigeordnete sind von dieser Regelung ausgenommen.

Der Personalrat habe in seinem Antrag nachvollziehbare Gründe für die Einführung einer leistungsorientierten Bezahlung angeführt, hatte die Verwaltung in der Sitzungsvorlage geschrieben. Die Beamten hätten einen nicht unerheblichen Beitrag zur Haushaltskonsolidierung geleistet. Beispiele dafür seien geringe Erhöhungen der Besoldung in den Jahren 2003 bis 2006 und zeitversetzte Erhöhungen in den Folgejahren, die Erhöhung der wöchentlichen Arbeitszeit auf 41 Stunden, die Reduzierung der Sonderzuwendung, die Streichung des Urlaubsgeldes und die Einführung einer Kostendämpfungspauschale im Rahmen der Beihilfegewährung in Krankheitsfällen. Daher sei eine leistungsorientierte Bezahlung durchaus gerechtfertigt.

Ziel sei, die Effizienz und Effektivität in den Kommunen zu stärken sowie die Motivation und Zufriedenheit aller Mitarbeiter zu steigern. Die leistungsorientierte Bezahlung der tariflich Beschäftigten habe sich in den vergangenen Jahren durchaus bewährt. „Neben der Auszahlung eines Leistungsentgeltes werden insbesondere die Gespräche zwischen Führungskraft und Mitarbeiter als motivationsfördernd, sinnvoll und nachhaltig angesehen“, war in der Verwaltungsvorlage zu lesen.

Eine Nachfrage bei anderen Kommunen hatte ergeben, dass eine leistungsorientierte Bezahlung für Beamte zum Beispiel in der Stadt Baesweiler, der Gemeinde Roetgen, der Städteregion Aachen und der Stadt Aachen im gleichen Umfang wie für die tariflich Beschäftigten gewährt wird. Dagegen erfolgt beispielsweise in den Kommunen Eschweiler, Alsdorf und Monschau keine leistungsorientierte Bezahlung der Beamten.

(ag)