Feuerwehr Steckenborn feiert 112 Jahre

Zwei Abendveranstaltungen und viel Technik : Feuerwehr Steckenborn feiert 112 Jahre

In diesem Jahr lädt der Förderverein der Feuerwehr Steckenborn zur 112-Jahr-Feier der Löschgruppe ein – vom 30. August bis zum 1. September, direkt am Feuerwehrhaus. Mit dem Programm hofft man, viele Gäste anzulocken.

Mit der 112-Jahr-Feier knüpft die Feuerwehr Steckenborn an die 100-Jahr-Feier im Jahr 2007 an. Das Fest wird zwar etwas kleiner ausfallen, aber die zwei Abendveranstaltungen und der feuerwehrtechnische Tag am Sonntag werden sich sehen lassen können, verspricht die Löschgruppe.

Freitag, 30. August, beginnen die Feierlichkeiten mit dem Abend für die Vereine und die Dorfbevölkerung. Es wird eine aus dem Fernsehen bekannte Spielshow geben, anschließend geben die „Belsch Jecke“ ihre Coversongs zum Besten. All das bei freiem Eintritt.

Am Samstag, 31. August, wird es dann mit dem im Aachener Raum bekannten „Lagerfeuer-Trio“ die sprichwörtliche Lagerfeuer-Atmosphäre auf dem Festplatz hinter dem Feuerwehrhaus geben. Im Anschluss wird „DJ Rocks“ den Gästen den Rest des Abends einheizen.

Der Sonntag, 1. September, beginnt mit dem Hochamt, anschließend zieht man mit dem „Heimat-Echo“ zum Frühschoppen. Ab 11.30 Uhr gibt es den feuerwehrtechnischen Teil des Festes mit einer Anleitervorführung, einer technischen Hilfeleistung und der großen Fahrzeugparade im Nachmittag. Über den ganzen Tag verteilt wird es Hubschrauberrundflüge geben, wird die Brandschutzerziehung stattfinden und ein Überschlagssimulator vor Ort sein. Für die jüngeren Besucher gibt es eine Kinder-Quadbahn sowie eine Hüpfburg. Für das leibliche Wohl ist an allen Tagen gesorgt.

Die Feuerwehr ist froh über die Unterstützung der Werbepartner und den Einsatz aller Helfer, die teilweise schon seit Jahrzehnten engagiert sind.

Jedes Jahr aufs Neue wird auf dem Hövel eine komplette „Zeltstadt“ mit einer kompletten Infrastruktur aus dem Boden gestampft. Eine ähnliche Aufgabe steht für die 112-Jahr-Feier bevor. Die Feuerwehr ist dankbar allen Vereinen, die sie auf diesen Veranstaltungen unterstützen.

Mehr von Aachener Nachrichten