1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

Coronavirus: Verein sagt Danke nach Masken-Nähaktion

Nähaktion : Verein sagt Danke und hält noch Masken in Reserve

Der Verein der Freunde und Förderer der Eifelklinik St. Brigida blickt auf die Nähaktion im Frühjahr zurück und erinnert daran, dass bei Bedarf noch Masken zur Verfügung gestellt werden können.

Der Verein der Freunde und Förderer der Eifelklinik St. Brigida möchte noch einmal an das Frühjahr und den Beginn der Coronavirus-Pandemie erinnern. Es fehlte an Schutzmaterial, besonders an den anfangs noch nicht unumstrittenen Schutzmasken. Auf Initiative von Christian Blau, Chefarzt an der Eifelklinik St. Brigida, und Anregung der drei Bürgermeister von Roetgen, Monschau und Simmerath übernahm der Krankenhausförderverein die Koordination einer Baumwollmasken-Nähaktion für Krankenhaus, Altenheim, soziale Einrichtungen und auch die Bevölkerung.

Nach der Zusage des Vorsitzenden Manfred Eis nähten circa 200 ehrenamtliche Näherinnen aus der Nordeifel 38.000 Masken. Mit Hilfe von Firmen, der Gemeinden und der Eifelbevölkerung konnten die Materialien zur Verfügung gestellt werden: Die finanzielle Hilfe, in einer Bandbreite von 5 bis 10.000 Euro, erbrachte einen eindrucksvollen Gesamtbetrag. Dank dieser Unterstützung konnte eine beispiellose Aktion durchgeführt werden, um die Virusausbreitung in der Nordeifel einzudämmen.

Jetzt sagt der Verein der Freunde und Förderer der Eifelklinik St. Brigida noch einmal Dankeschön an Initiatoren, Unterstützer und vor allem an die ehrenamtlichen Näherinnen unter der Nadelführung von Eva Todzey für ihre großartige Hilfe. „Die Aktion ist ein Zeichen für die große Hilfsbereitschaft innerhalb der Eifelkommunen. Sie lässt auch auf eine gute Zukunft in der ‚neuen Normalität’ hoffen“, so der Verein.

Weiterhin werden zur Vermeidung der Virusausbreitung durch Aerosole Schutzmasken benötigt. Da im Frühjahr nicht alle genähten Masken verteilt werden mussten, hält der Verein noch eine größere Anzahl als Reserve. Bei einer zweiten Welle mit entsprechendem Mehrbedarf können sie angefordert werden.