1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

Coronavirus: Kein Maifest in Simmerath

Coronaschutzverordnung : Kein Maifest in Simmerath

Die Maifeierlichkeiten in der Gemeinde Simmerath können in diesem Jahr nicht stattfinden: Alle gemeindeeigenen Grundstücke, darunter auch der Bushof in Simmerath, stehen für öffentliche Feierlichkeiten nicht zur Verfügung, teilte die Gemeinde Simmerath in ihrem Newsletter am Gründonnerstag mit.

Damit folgt die Gemeinde Simmerath einer Empfehlung der beiden Krisenstäbe der Stadt Aachen und der Städteregion Aachen. Diese sieht vor, alle öffentlichen Veranstaltungen im Hinblick auf die Coronaschutzverordnung NRW bis einschließlich 31. Mai 2020 abzusagen.

„Ich appelliere an alle, sich an die gängigen Kontaktverbote zu halten und möglichst Zuhause zu bleiben. Dazu gehören vor allem auch Fahrten mehrerer Personen auf den Traktoren und das gemeinsame Setzen von Maibäumen“, so Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns. Der Bushof in Simmerath, der normalerweise als beliebter Treffpunkt für die Maitraktoren dient, wird in der Mainacht für alle Fahrzeuge gesperrt. Wer ihn trotzdem befährt, muss mit einer Anzeige rechnen, mahnt die Gemeinde Simmerath und ergänzt: „Das Ordnungsamt ist angehalten, dort besonders zu kontrollieren.“

Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns bittet um Verständnis für die Restriktionen in diesem Jahr und hofft, dass die Maifeiern im nächsten Jahr wieder wie gewohnt stattfinden können.