1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

„Bock auf leise“: Bundesweite Plakatkampagne gegen Motorradlärm

„Bock auf leise“ : Bundesweite Plakatkampagne gegen Motorradlärm

Mit einer neuen Plakatkampagne will die Initiative „Silent Rider“ Motorradfahrer in der Eifel für lärmreduzierte Fahrweise mobilisieren. Sieben Bürgermeister aus der Region stellten stellten die Plakate nun vor.

„Bock auf leise“ steht in großen Lettern auf dem Plakat, mit dem Motorradfahrer jetzt am Kreisverkehr in Strauch in der Nähe der Biker Ranch auf dem Weg zum Rursee begrüßt werden. „Wir heißen alle Silent Rider herzlich willkommen“ ist in etwas dünnerer Schrift darüber zu lesen. Auf diese Weise sollen Motorradfahrer darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie willkommen sind. Gleichzeitig ist aber auch beabsichtigt, sie für eine angemessene Fahrweise zu sensibilisieren.

Zum Auftakt der bundesweiten Plakatkampagne der Initiative „Silent Rider“ waren gleich sieben Bürgermeister nach Strauch gekommen, um dafür zu werben. Neben dem Vorsitzenden der Initiative, Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns (5.v.l.), waren das Marco Schmunkamp (Nideggen), Peter Cremer (Heimbach), Ingo Pfennings (Schleiden), Wilfried Pracht (Nettersheim), Jorma Klauss (Roetgen) und Axel Buch (Hürtgenwald). Unterstützt wird die Kampagne außerdem von der Bürgermeisterin von Bad Münstereifel, Sabine Preiser-Marian.

Die Plakate werden nun deutschlandweit in den Mitgliedskommunen von Silent Rider aufgehängt. „Andere Kommunen können die Plakate natürlich gerne bei uns anfordern“, sagt Hermanns.

(ag)