Blinde Frau mit Hund bei Simmerath angefahren: Polizei fahndet

Blinde Frau mit Hund angefahren : Polizei fahndet nach flüchtigem Unfallfahrer

Die sehbehinderte Victoria F. ist am Samstag bei Simmerath von einem Fahrzeug angefahren worden. Dann flüchtete der Unfallfahrer und ließ sie im Graben liegend zurück. Die Polizei hat nun ein Zeugentelefon geschaltet.

Am Samstagnachmittag ist die sehbehinderte Victoria F. gegen 15.30 Uhr auf dem Feldweg „Witzerkuhl“ bei Simmerath von einem Fahrzeug angefahren und in den Graben geschleudert worden. Der Fahrer kümmerte sich nicht um die junge Frau und fuhr davon. Die Tat bewegt die Menschen nicht nur in der Region: Mehr als 12.000 Mal ist der Zeugenaufruf der Familie inzwischen auf Facebook geteilt worden. Die Polizei hat nun ein Zeugentelefon geschaltet.

Die 21-Jährige hatte nach Angaben der Familie Glück im Unglück: Sie erlitt bei dem Unfall Prellungen, aber keine Brüche. Unklar ist, inwieweit der Blindenführhund der jungen Frau Schaden genommen hat. Er könnte durch den Unfall so traumatisiert sein, dass er im schlimmsten Fall nicht mehr eingesetzt werden kann. Das Schicksal von Vicoria F., die vor neun Jahren ihr Augenlicht bei einem Unfall verlor, hat bereits viele Menschen in der Eifel bewegt. ZDF-Reporter hatten sie mehrere Jahre mit der Kamera begleitet.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang beziehungsweise zum Unfallverursacher geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0241/9577-42101 zu melden. Über Facebook hat die Familie mit ihrem Aufruf bereits viele Tausend Menschen in ganz Deutschland erreicht.

(mar)