1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

Kommentar zur Erinnerungskultur: Auch heikle Fragen sind zu klären

Kostenpflichtiger Inhalt: Kommentar zur Erinnerungskultur : Auch heikle Fragen sind zu klären

Die Kriegsverbrechen liegen nun mehr als 75 Jahre zurück – doch das Schicksal von sowjetischen Zwangsarbeitern taugt noch immer zum Aufreger.

aDs egbetl ,rnu dsas in dre hreaneVgegtin eiieng ikeleh eaFrng nhaefci ntihc gefrutiaeebta wdu:enr asW swseut ide erueövlgnkB mov Ldei red efGnga?enne Wer eertifiotpr von ih?nne Und wre bwatcehe ?sie

aZrw tneamsm ide tesemin erd nToet usa dem elfUdm dse einngesti egnlltrsreaZa in edroAi.nlrswel cDho ucha ni edr eEilf bga se so emchna rüeBnskueru,pnhgt die nma tärsep shcthaamf ebür zntheaJerh ves.icwegrh

Es sit tu,g dass sihc ide eimnGede mhSiraetm iisehwcnnz mu eeni uälngrK weios eein ßezeämetig nunlirEnuretkrusg .müehbt oNch bserse äewr nei ueesronärv  gnmUga mit rktKnirie. iDe wenrud ni der engrintVgaeeh iguähf las setrbchzeesNtmu lmunvt.giperf Dass rmhcnea hasblde nun im greeberVnon itea,gr tis zntdsiemu hblcrnalhzevo.ia