Imgenbroich: Senioren-Nachmittag im Bürger-Casino

Imgenbroich: Senioren-Nachmittag im Bürger-Casino

Traditionell wurden beim Senioren-Nachmittag im Imgenbroicher Bürger-Casino die älteste Seniorin und der älteste Senior von Imgenbroichs Ortsvorsteher Bernd Neuss mit einem Präsent ausgezeichnet.

Elli Steinröx (96), als regelmäßige Besucherin des Senioren-Nachmittags schon seit einigen Jahren als älteste Teilnehmerin ermittelt, wurde ebenso wie Erich Johnen (90) geehrt. Eingeladen waren alle Bürgerinnen und Bürger aus Imgenbroich und Widdau, die das 65. Lebensjahr vollendet hatten.

In der Vergangenheit hatte Schneefall den Weg zum Bürger-Casino des öfteren schon zu einer kleinen Tortur werden lassen, diesmal unternahmen aber viele Besucher des Senioren-Nachmittags aufgrund der außergewöhnlich hohen Temperaturen einen kleinen Spaziergang zu Imgenbroichs guter Stube. Bernd Neuss zeigte sich erfreut über die gute Resonanz, die der Senioren-Nachmittag auch diesmal wieder erfahren hatte. Karin Bourbon, Sabine Drösch, Jessica Frank, Annette Heck, Birgit Johnen, Sonja Lennartz, Sabine Sacher-Mathar, Beate und Bernd Schreiber, Marita Wald und Andrea Weber sorgten dafür, dass die Seniorinnen und Senioren mit Kaffee, Kuchen, Brötchen und Getränken versorgt wurden.

Rosi Beuerlein nutzte die Gelegenheit, um die älteren Bürger aus Imgenbroich und Widdau über die Flüchtlingssituation an der Jugenherberge Hargard zu informieren. Lediglich das Betreuerteam sei inzwischen in der Herberge eingetroffen. „Ich appelliere an alle Bürger, die Flüchtlinge freundlich zu empfangen. Für aufkommende Ängste besteht überhaupt kein Anlass“, betonte sie. Für musikalische Unterhaltung sorgte das Trommler- und Pfeiferkorps aus Imgenbroich und Monschau.

(ame)