Aachen: Seit Jahrzehnten zu wenig Geld für die Region

Aachen: Seit Jahrzehnten zu wenig Geld für die Region

Die Landesregierung stellt den Kreisen und der Städteregion Aachen seit Jahrzehnten zu wenig Geld zur Verfügung. Zu diesem Ergebnis kommt ein am Mittwoch veröffentlichtes Gutachten, das der Landkreistag NRW in Düsseldorf in Auftrag gegeben hatte.

Die Experten kommen darin zu der Einschätzung, dass der Finanzausgleich den Aufgaben- und Ausgabenzuwachs im Sozialbereich nicht annähernd abdeckt.

Aus Sicht der Gutachter gibt es nur zwei Möglichkeiten, das Dilemma zu beenden. Entweder müssten Bund und Land mehr Geld zur Aufgabenbewältigung für die Kreise bereitstellen oder die Aufgaben müssten zurückgefahren werden. Zugleich kritisierten die Forscher, die Gemeindefinanzierung basiere auf „gravierenden Verteilungsfehlern”. Diese gelte es zu beheben.

Mehr von Aachener Nachrichten