Rott: Sebastian Sturm stürmt mit Reggae den Saal Hütten

Rott : Sebastian Sturm stürmt mit Reggae den Saal Hütten

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Rock‘n‘Rott, die vom Heimat- und Eifelverein Rott präsentiert wird, gastierten Reggaemusiker Sebastian Sturm und seine Band Exile Airline im Saal Hütten.

Sowohl die Band wie auch das Publikum hatten einen Riesenspaß und waren völlig begeistert von diesem Abend. Der Saal war gut besucht und die Band, die in dieser Besetzung letztmals zusammenspielte, sorgte mit ihren Rhythmen für großartige Stimmung.

Die Musiker — allesamt Profis — spielten mehr als zwei Stunden und gaben anschließend noch mehrere Zugaben. Besonders Keyboarder Joonas Lorenz versetzte das Publikum mit seinen akrobatischen Einlagen in Begeisterung, als er teilweise auf seinen Keyboards stand und die Querstreben des Saals in seine Kunststückchen einbaute.

Für das Reggae-Strand-Feeling sorgten auch sechs Palmen, die die Firma Pauls dem Heimat- und Eifelverein ausgeliehen hatte. Aufgrund der Reaktionen der Zuschauer kann man erkennen: So etwas hat Rott noch gefehlt. Die Rotter sind „kulturhungrig“ und wollen mehr davon.

Und die gute Nachricht an diesem Abend lautete: Es wird weitergehen! Die Organisatoren Boris Henn und Wolfgang Furch haben schon Ideen für weitere Veranstaltungen in Rott. Der Heimat- und Eifelverein Rott wird damit sein kulturelles Engagement in Rott weiter ausbauen.

Im Anschluss an den Auftritt von Sebastian Sturm und Band legte DJ Dirk noch bis in den Morgen auf und sorgte für einen gelungenen Ausklang der Party.

Mehr zum Verein gibt es im Internet unter: www.hev-rott.de.

Mehr von Aachener Nachrichten