Schwimmabteilung der Hansa geht in Eschweiler an den Start

Osterschwimmen : Gute Platzierungen für junge Hansa-Schwimmer

Die Schwimmabteilung der Hansa Simmerath hat wieder am Osterschwimmen der Wasserfreunde „Delphin“ Eschweiler im Eschweiler Jahnbad teilgenommen. 16 Aktive gingen insgesamt 35 Mal an den Start.

Die Schwimmabteilung nutzte zum ersten Mal den neuen Bus der Hansa, um die älteren Aktiven zu befördern. Die Jüngeren reisten mit ihren Eltern an. Für die Kinder des Jahrgangs 2012 war es der erste Schwimmwettkampf. Fabio Gilles, Julian Jansen und Scott Rizgalla erreichten gute Platzierungen über 25-Meter-Strecken.

Nelson Rizgalla wurde im Jahrgang 2011 über 50-Meter-Freistil strahlender Sieger und erhielt die Goldmedaille, über 50-Meter-Rücken erzielte er den vierten Platz.

Valeria Pohl, Sophie Stoffels, Julian Braun und Yazdan Saberi vertraten die Hansa im Jahrgang 2010 und wurden für ihren Trainingsfleiß mit guten Platzierungen im Mittelfeld belohnt. Jannik Jansen erreichte einen erfreulichen zweiten Platz über 50-Meter-Brust. Felix Kurth (2009) trat zweimal an und erreichte einen sechsten und einen neunten Platz.

Sehr erfreulich waren die Leistungen von Isabel Alpmann, Jahrgang 2008, die über 100-Meter-Brust einen Medaillenplatz knapp verfehlte und Vierte wurde. Über 50-Meter-Rücken erreichte sie einen hervorragenden zweiten Platz und über 50-Meter-Freistil errang sie in der sehr guten Zeit von 0:39,65 Minuten die Bronzemedaille.

Im Jahrgang 2007 war die Hansa mit drei Aktiven vertreten. Lasse Junker startete über 100-Meter-Rücken und -Freistil und erzielte hier erfreuliche Zeiten. Über 50-Meter-Schmetterling errang er den fünften Platz. Inga Derwald startete ebenfalls über 100-Meter-Rücken und -Freistil und platzierte sich im Mittelfeld. Die dritte Starterin im Jahrgang war Okka Sieven, die neben ihren erfolgreichen Starts über 100-Meter-Rücken und -Freistil insbesondere im anspruchsvollen Wettkampf über 50-Meter-Schmetterling mit einem vierten Platz glänzen konnte.

Herausragend waren die Leistungen der beiden älteren Aktiven Pauline Braun und Kyra Körner. Pauline startete fünfmal. Hierbei erreichte sie viermal den zweiten Platz. Über 50-Meter-Freistil konnte sie in der hervorragenden Zeit von 0:31,74 Minuten die Goldmedaille einheimsen. Kyra ging ebenfalls fünfmall an den Start und wurde mit einem ersten, drei zweiten und einem vierten Platz belohnt. Erwähnenswert ist hier der erste Platz über 100-Meter-Brust in der Zeit von 1:27,47 Minuten und die Tatsache, dass sie ihre Bestzeiten verbessern konnte.

Wie immer wurde das Team der Schwimmer durch ehrenamtliche Betreuer und Kampfrichter ergänzt, ohne die ein solcher Wettkampf nicht zu absolvieren wäre. Insgesamt erlebten die Schwimmer sehr schöne, interessante und spannende Wettkampftage.

Mehr von Aachener Nachrichten