Schmidt: Schmidt soll ein attraktiver Ort bleiben

Schmidt: Schmidt soll ein attraktiver Ort bleiben

Der CDU-Ortsverband Schmidt traf sich am Freitagabend im Hotel Roeb, um sich mit Themen für den bevorstehenden Wahlkampf zu befassen. Optimistisch gehen die Parteifreunde an die Arbeit, denn sie sehen sich gut aufgestellt.

Der Vorsitzende des Ortsverbands, Adalbert van Londen, stellte fest, dass man auf dem besten Wege sei, die Frauenquote zu erfüllen: Insgesamt stellen sich vier Frauen als Kandidatinnen zur Kommunalwahl. „Schmidt soll weiterhin ein attraktiver Ort bleiben, sowohl mit seiner Lebensqualität für Familien als auch für Unternehmen und Gewerbe“, so Adalbert van Londen. Er bedankte sich bei den Damen und Herren, die sich immer wieder um eine Verschönerung des Ortskerns bemüht haben.

Seit Jahren hätten sie Zeit investiert, um die Verkehrsinseln und Querungshilfen an den Hauptstraßen in Ordnung zu halten. Der CDU in Schmidt sind die Spielplätze wichtig, in allen Ortsteilen sollen sie erhalten bleiben. Auch wollen die Parteifreunde neue Versuche unternehmen, den Dorfplatz mehr in den Mittelpunkt des Ortsgeschehens zu rücken. An ein Dorffest ist gedacht, dies könnte auch einem aktiven Austausch der Menschen dienen.

Die Vereine sieht die CDU als Träger von wichtigen Veranstaltungen in vielen Bereichen, die Arbeit der Ehrenamtler sollte mehr geschätzt werden. Im Stadtrat Nideggen wird die CDU Schmidt dafür sorgen, dass der Ort mehr wahrgenommen wird. Und ausdrücklich wünschen sich die Parteifreunde, dass sie angesprochen werden. Sie wollen gegen jede Form von Politikverdrossenheit angehen und ermuntern die Schmidter: „Wir sind eure Ansprechpartner.”

(ale)
Mehr von Aachener Nachrichten