1. Lokales
  2. Eifel

Tradition zu Fronleichnam: Schiffsprozession zieht wieder zum Rursee

Tradition zu Fronleichnam : Schiffsprozession zieht wieder zum Rursee

Die Gemeinden Selige Helena Stollenwerk feiert nach zweijähriger coronabedingter Unterbrechung das Fronleichnamsfest wieder am Rursee.

Das erste große Fronleichnamsfest feiert die GdG am Donnerstag, 16. Juni. Bereits um 7.15 Uhr wird von der Pfarrkirche in Einruhr aus, das Evangelienbuch in Prozession zum Schiff „Seensucht“ getragen, das um 7.30 Uhr nach Rurberg abfährt. Von Woffelsbach bringt die „Stella Maris“ um 7.45 Uhr die Teilnehmer der Festmesse nach Rurberg. Auf beiden Schiffen werden Texte der Heiligen Schrift vorgetragen.

Die Festmesse beginnt um 8.30 Uhr in Rurberg am Antoniushof nahe der Schiffsanlegestelle. Nach der Festmesse zieht eine Sakramentsprozession mit dem Schiff nach Einruhr (Obersee) und eine Prozession mit dem Schiff nach Woffelsbach (Rursee).

Alle, die ein Boot auf dem See haben, sind eingeladen, mit ihrem Boot das Woffelsbacher Schiff zu begleiten. „Alle Gläubigen der GdG und darüber hinaus alle Gäste und Pilger von nah und fern sind herzlich zur Mitfeier eingeladen. Eine besondere Einladung geht an alle Kommunionkinder, Vereine und Messdienerinnen und Messdiener der GdG Simmerath. Pastor Stoffels freut sich auf zahlreiche Teilnehmer, um ein frohes Fest des Glaubens zu feiern“, heißt es im Pfarrbrief und in der Einladung der Gemeinschaft der Gemeinden Simmerath.

Für die Schiffsprozession werden keine Gebühren erhoben.

(red)