Roetgen: Schießwoche in Roetgen mit 18 Ortsvereinen

Roetgen : Schießwoche in Roetgen mit 18 Ortsvereinen

Die Schießwoche der Ortsvereine, die von der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Roetgen veranstaltet wurde, war ein voller Erfolg. 18 Vereine, die mit insgesamt 26 Mannschaften teilnahmen, traten gegeneinander an.

Die 180 Teilnehmer wurden in ihren Mannschaften auf die fünf Wettkampftage aufgeteilt und durften ihr Können am Luftgewehr unter Beweis stellen. Jeder Teilnehmer bekam zwei Wertungsscheiben, auf denen jeweils fünf Schuss abgegeben wurden, und eine Probescheibe, um ein erstes Gefühl für den Umgang mit dem Gewehr zu bekommen.

Am Ende wurden die Punkte der getroffenen Ringe auf den Scheiben zusammengezählt und zu einer Gesamtpunktzahl addiert. Von den Mannschaften mit den höchsten Gesamtpunktzahlen werden dann die Besten sieben in einer Siegerehrung ausgezeichnet und mit einem Geldpreis belohnt. Auch die tollen Einzelleistungen der fünf besten Männer und der fünf besten Frauen werden geehrt.

Die Siegerehrung findet am Pfingstsamstag, 19. Mai, in der Schießhalle der St.-Hubertus Schützenbruderschaft Roetgen statt. An diesem geselligen Pfingstkirmesabend werden jedoch nicht nur die Sieger der Schießwoche bekanntgegeben und geehrt, sondern auch die amtierenden Majestäten verabschiedet und die neuen inthronisiert. Musikalisch wird der Abend von der Live-Band „Smarties“ begleitet.

Am Pfingstkirmessamstag 19. Mai, findet um 18 Uhr der Festzug zur Residenz der neu ermittelten Schützenmajestäten statt, um 20 Uhr ist die Ankunft des Festzuges an der Schießhalle, um 20.30 Uhr die Verabschiedung der amtierenden Majestäten, anschließend findet dann die Siegerehrung der Schießwoche der Ortsvereine statt, bevor um 21 Uhr die neuen Majestäten inthronisiert werden.

Die Bruderschaft hat sich gefreut über die rege Teilnahme und das positive Feedback für die Schießwoche, die in diesem Rahmen zuletzt 2010 stattgefunden hat. Im Vorfeld hatten fleißige Mitglieder die Veranstaltung bestens vorbereitet.