Monschau: Sanierung im Stift ist auf dem Weg

Monschau: Sanierung im Stift ist auf dem Weg

Nach Fertigstellung des Neubaus des Maria-Hilf-Stift im Jahr 2008 bedarf nun der zur Stiftung gehörende historische Burgbestand dringend einer umfassenden Sanierung, die auch energetische Verbesserungen bringen muss.

Am 24. März trafen sich Geschäftsführer Frank Schade, Kuratoriumsmitglied Alexander Lenders und Björn Schmitz als Vertreter der der Stadt Monschau mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Axel Wirtz und weiteren Mitgliedern der CDU-Landtagsfraktion im Düsseldorfer Landtag.

Axel Wirtz bekräftigte sein bereits im Januar 2010 gegebenes Signal, der finanziellen und ideellen Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen. Er legte konkrete Möglichkeiten vor, die eine Unterstützung für seniorengerechtes Leben und für den städtebaulichen Mehraufwand eröffnen können.

Frank Schade, Geschäftsführer des Maria-Hilf-Stift, fuhr mit dem Eindruck in die Eifel zurück, dass der Landtagsabgeordnete in Düsseldorf sich sehr engagiert um die Belange des Stift kümmert und zu seinem Wort steht. „Das habe man in der Vergangenheit und auch bei diesem Treffen wieder erleben dürfen. Auf Axel Wirtz ist Verlass”, so Geschäftsführer Frank Schade.

In naher Zukunft werden weitere Termine und auch Einladungen nach Monschau folgen. „Es ist einfach etwas anderes, ob man seniorengerechtes Wohnen in einem modernen Neubau oder in einer historischen Burganlage organisieren muss. Für diesen Mehraufwand bedürfen wir Hilfe”, so Frank Schade.

Mehr von Aachener Nachrichten