Saisonabschluss der Läufer in Eicherscheid

Nord-Süd-Lauf : Saisonabschluss der Läufer in Eicherscheid

Die Laufabteilung des SV Germania Eicherscheid richtete den 40. Nord-Süd-Lauf aus. Der Lauf gilt als Saisonabschluss der Läuferinnen und Läufer aus den drei Kommunen Monschau, Simmerath und Roetgen.

Nach über 30 Läufen, die für den Rur-Eifel-Volkslauf-Cup 2018 gewertet wurden, stand nun das abschließende Saison-Halali in Eicherscheid auf dem Programm. Der Nord-Süd-Lauf wird im jährlichen Wechsel von einer der drei Nordeifeler Kommunen organisiert. Bei den Männern und den Frauen sahen die Organisatoren vor, eine Einzel- und eine Mannschaftswertung heranzuziehen. Zur Ermittlung der Sieger und Platzierten sollte die Age-Graded-Wertung zum Tragen kommen, was bedeutet, dass diejenigen, die als erste im Ziel ankommen, sich nicht automatisch als Sieger des Laufes feiern dürfen. Der sogenannte Altersbonus kann dazu führen, dass eine schnelle Seniorin oder ein schneller Senior aus dem Mittelfeld plötzlich ganz vorne landen kann.

Der Startschuss erfolgte am Sportplatz an der Bachstraße. Dem Veranstalter lagen Anmeldungen von 39 Athleten und 19 Athletinnen vor. Die Laufstrecke über 9,5 Kilometer mit über 200 zu bewältigenden Höhenmetern führte über Wald- und Wirtschaftswege sowie Waldpfade durch die herbstliche Heckenlandschaft zunächst hinab in das Rurtal. Entlang den Rurauen forderte ein Abschnitt über einen Wurzelpfad erhöhte Aufmerksamkeit. Nach dem Verlassen des Eichenwaldes bot der höchste Punkt der Strecke, der Eifel-Blick, eine fantastische Sicht über die Weiten der Eifel. Das Ziel befand sich dann wieder am Sportplatz.

Die anspruchsvolle Strecke war im Vorfeld von Wolfgang Braun ausgesucht worden. Viele helfende Hände des Eicherscheider Laufteams sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung, die durch die Siegerehrung bei Kuchen, Brötchen, Kaffee und Getränken in gemütlicher Runde im Sportheim ihren Abschluss fand. Unterstützt wurden die Eicherscheider Organisatoren durch Guido Jansen vom Nachbarverein LG Mützenich, der für die Auswertung des Laufes verantwortlich zeichnete.

Bei der Siegerehrung erfuhren die Athleten Auszeichnungen anhand der Platzierungen des Zieleinlaufs. Es siegte Patrick Jakobs (TV Konzen – 36:46 min.) vor Stefan Breuer (SC Komet Steckenborn – 38:03 min.), Andi Steffens (SV Germania Eicherscheid – 40:26 min.), Joachim Mathar (SV Bergwacht Rohren – 40:39 min.), Guido Schütz (Hansa Simmerath – 42:15 min.), Yannik Call (Hansa Simmerath – 43:02 min.), Christoph Lambertz (SV Kalterherberg – 43:23 min.), Jörg Braunleder (TV Konzen – 44:16 min.), Jens Mertens (TV Konzen – 45:11 min.) und Marc Nießen (Simmerath – 45:21 min.).

Tamara Fischer (Hansa Simmerath) überquerte in 47:02 min. als beste Athletin die Ziellinie und konnte sich über den 17. Platz freuen. Mit Marion Braun (SV Germania Eicherscheid – 21. Platz in 48:37 min.), Astrid Bartos (TV Roetgen – 24. Platz in 49:15 min.), Claudia Schwan (SV Germania Eicherscheid – 26. Platz in 50:02 min.), Michelle Jansen (LG Mützenich – 27. Platz in 50:08 min.), Caroline Ruttmann (Hansa Simmerath – 29. Platz in 51:26 min.), Regina Poschen (SC Komet Steckenborn – 36. Platz in 53:52 min.), Claudia Polis (TV Roetgen – 37. Platz in 54:10 min.), Birgit Kayser (TuS Schmidt – 38. Platz in 54:24 min.) und Vera Berger (TV Roetgen – 39. Platz in 54:44 min.) trugen sich weitere Athletinnen in die Siegerliste ein.

Technische Probleme waren die Ursache dafür, dass eine Auswertung nach Age-Graded zunächst nicht möglich war. Einen Tag später vermeldeten die Organisatoren dann auch diese Resultate. Bei den Männern siegte nach der Age-Graded-Wertung Joachim Mathar (SV Bergwacht Rohren – Age-Graded-Zeit: 36:27 min.) vor Bernd Lotter (TV Konzen – 36:30 min.) und Guido Schütz (Hansa Simmerath – 36:38 min.).

Die Mannschaftswertung entschied die Stadt Monschau mit Joachim Mathar, Bernd Lotter, Patrick Jakobs, Heinz-Georg Förster und Roland Krökel in 3:11,02 Std. vor der Gemeinde Simmerath (Guido Schütz, Stefan Breuer, Andi Steffens, Horst Dreßen und Mischa Offermann – 3:17,13 Std.) und der Gemeinde Roetgen (Jörg Braunleder, Udo Lappe, Frank Düsseldorf, Gert Bongard und Jochen Hilgers – 3:29,01 Std.) zu ihren Gunsten.

Bei den Frauen siegte Marion Braun (SV Germania Eicherscheid – 37:25 min.) vor Birgit Kayser (TuS Schmidt – 42:26 min.) und Claudia Schwan (SV Germania Eicherscheid – 43:14 min.).

In der Mannschaftswertung setzte sich die Gemeinde Simmerath mit Marion Braun, Birgit Kayser und Claudia Schwan in 2:03,05 Std. vor der Stadt Monschau (Monika Kurschildgen, Ulla Balduin und Michelle Jansen – 2:22,55 Std.) und der Gemeinde Roetgen (Astrid Bartos, Vera Berger und Claudia Polis – 2:24,14 Std.) durch.

(ame)