Einruhr: Rursee-Sessions: Rock und Blues mit Streichern

Einruhr : Rursee-Sessions: Rock und Blues mit Streichern

Hochkarätige internationale Solisten und das Urgestein der Aachener Rockmusikszene, Günter Krause, geben sich im Heilsteinhaus in Einruhr die Ehre. Beim Sonntagskonzert der beliebten Rursee-Sessions am Sonntag, 8. Oktober, um 11.30 Uhr, wird diese ungewöhnliche Kombination das Publikum mit Blues, Rock und Anleihen aus der Klassik begeistern.

Der Gitarrist Günter Krause ist vielen als musikalischer Kopf der Aachener Rockband „Rufus Zuphall“ ein Begriff. Die Band, die auch die „deutschen Jethro Tull“ genannt wurde, setzte Anfang der 1970er Jahre Maßstäbe für Generationen von Blues-, Folk und Rockmusikern in der Region und darüber hinaus. Ihren Durchbruch hatte die Band auf einem Festival in Belgien, wo sie neben Black Sabbath und Cat Stevens als einzige Amateurband auf der Hauptbühne vor 30.000 Menschen spielten.

Doch Günter Krause beherrscht auch die leisen Töne. Dies stellt er gemeinsam mit seiner Anstreicher-Brigade unter Beweis. Das Streicherquartett, das ebenfalls in Einruhr zu sehen und zu hören sein wird, ist mit internationalen Solisten an Cello, Violine und Bratsche hochkarätig besetzt. Günter Krause singt und spielt Gitarre, mal elektrisch, meist aber akustisch. Natürlich wird auch die eine oder andere Brücke zwischen Öcher Blues und Klassik geschlagen.

Gero Körner wird als fester Bestandteil der Rursee-Sessions ebenfalls wieder im Heilsteinhaus am Piano zu sehen und zu hören sein. Unter dem Motto „Gero Körner trifft…“ lädt er regelmäßig Freunde in die Eifel ein und lässt das Publikum an diesem besonderen Musikgenuss teilhaben. Das Klavier dient ihm bei seiner Musik als Inspirationsquelle und gibt ihm die Möglichkeit, Emotionalität auszudrücken.

Körner ist extrem vielseitig und in vielen Genres zu Hause. Der Musiker, der in Köln geboren und in der Eifel aufgewachsen ist, spielt in einer Vielzahl anderer musikalischer Projekte mit, begleitet als Sideman bekannte Künstler auf ihren Tourneen und bei Platteneinspielungen. Außerdem wirkte er in verschiedenen Theater- und Musicalproduktionen mit.

Los geht es also am Sonntag, 8 Oktober, um 11.30 Uhr im Heilsteinhaus, Franz-Becker-Straße 2, Einruhr. Der Eintrittspreis beträgt 14 Euro, alle unter 18 Jahre kommen gratis rein.

Weitere Infos und Karten gibt es in den Geschäftsstellen der Rursee-Touristik unter Telefon 02473/ 93770 (Rurberg) oder Telefon 02485/317 (Einruhr) sowie im Internet unter www.rursee.de oder bei www.ticket-regional.de.