Einruhr: Rursee-Sessions: Gero Körner und Freunde begeistern Publikum

Einruhr: Rursee-Sessions: Gero Körner und Freunde begeistern Publikum

Zum Start der Rursee-Sessions waren rund 120 Gäste der Einladung der Rursee-Touristik nach Einruhr gefolgt. Bei herrlichstem Sonnenschein waren Künstler und Publikum begeistert von dem schönen Ambiente des Hauses und der liebevollen Organisation der Veranstaltung.

Gero Körner, der musikalische Initiator der neuen Konzertreihe, hatte neben Fritz Roppel am Kontrabass und Christoph Freier am Schlagzeug den Sänger Jupp Ebert als Hauptgast ins Heilsteinhaus geholt. Die vier Musiker hatten offensichtlich sehr viel Spaß an diesem gelungenen Sonntagmittag hatten.

Trotz Operation

Jupp Ebert, der trotz einer gerade überstandenen Augen-Operation in die Eifel gekommen war, präsentierte neben einigen Coversongs von Joe Cocker, Bill Withers, John Lennon oder Eric Clapton auch eigene, sehr gefühlvolle Lieder und machte seinem Spitznamen „The Voice“ alle Ehre. Das Publikum war begeistert und bedankte sich mit viel Applaus. Nachdem sich die Band nach gelungenen anderthalb Stunden mit „Summer in the City“ zum Abschluss noch mal ins Zeug gelegt hatte, war es keine Überraschung, dass die Musiker nur mit Zugabe von der Bühne gelassen wurden.

Gero Körner, der kurzweilig und im Dialog mit Jupp Ebert durch das Programm führte, betonte: „Ich komme aus der Eifel und es ist mir ein ganz besonderes Anliegen, schöne Konzerte in meine Heimat zu bringen.“ So freute er sich, dass mit den Rursee-Sessions ein toller Rahmen entstanden sei, der Lust auf mehr mache. „Besonders mit einem so sympathischen Publikum wie heute hier im Heilsteinhaus.“

Drei weitere Veranstaltungen dieser Reihe wird es in diesem Jahr in Einruhr geben. Man darf gespannt sein, welche Überraschungen und welche Gäste Gero Körner dann bereithalten wird.