Rund 200 Oldtimer erwartet zur 11. „Zeitblende“

Erinnerungen an das Jahr 1969 : Rund 200 Oldtimer erwartet zur 11. „Zeitblende“

Die Traditionsveranstaltung „Zeitblende 1969“ im Freilichtmuseum Kommern erinnert am Wochenende 17. und 18. August an das, was los war vor 50 Jahren.

Der erste Mann betritt den Mond, Easy Rider läuft in den Kinos, die erste ZDF-Hitparade ist live im Fernsehen zu sehen, die Beatles spielen ihr letztes Konzert, und auf einem Feld in White Lake lauschen 400.000 Besucher den 32 Bands des legendären Woodstock-Festivals.

Mehr als 200 Oldtimer werden im Freilichtmuseum Kommern erwartet, die 1969 im Straßenbild zu sehen waren. Nachmittags werden die alten Schätze im Korso durch das Freilichtmuseum fahren. Wieder gibt es auch den historischen Campingplatz, der von Jahr zu Jahr vielfältiger wird. Für Erinnerungen an Lifestyle, Lebensverhältnisse und Ereignissen sorgt zudem wieder ein umfangreiches Programm mit Mitmachaktionen für kleine und große Gäste. Mit Zeitzeugen-Objektausstellung und auf einem „Geschichtsweg“ wird an den Alltag und die Ereignisse im Jahr 1969 erinnert.

1969 ging es auch musikalisch zur Sache, 50 Jahre Woodstock. Daher: Marion La Marché und ihre „Buried Alive Blues Band“ widmen der Rock-Legende Janis Joplin eine Hommage. „The Vibe“, eine Jimi-Hendrix-Coverband aus Berlin, lässt ebenso Woodstock-Flair aufkommen. Ein weiteres musikalisches Highlight ist die deutsche Band „Epitaph“, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum feiert und eines ihrer Jubiläumskonzerte im Freilichtmuseum Kommern spielen wird. Auch das gastronomische Angebot entspricht dem Zeitgeschmack. Serviert wird, was damals auf den Speisekarten stand, z.B. Muckefuck oder Falscher Hase.