Monschau: „Rotary-Oldtimer-Days“ in Monschau in Erinnerung an die Burgringrennen

Monschau : „Rotary-Oldtimer-Days“ in Monschau in Erinnerung an die Burgringrennen

Die „Rotary-Oldtimer-Days“ in Monschau (RODM) finden in Erinnerung an die Burgringrennen statt, die von 1948 bis 1952 für Motorräder und Motorradgespanne in Monschau veranstaltet und von bis zu 40.000 Zuschauern besucht wurden.

Die Rotary-Oldtimer-Days gehen in diesem Jahr nach den erfolgreichen, seit 2006 alle zwei Jahre stattfindenden Oldtimerveranstaltungen, in die siebte Runde. Der Schirmherr des Events ist, wie auch in den vergangenen Jahren, der Ex-BMW-Motorsport-Direktor und gebürtige Monschauer, Professor Dr. Mario Theissen. Unterstützt wird die beliebte Veranstaltung von der Stadt Monschau.

Die RODM sind nicht nur für Besitzer von Oldtimer-Fahrzeugen interessant. Die Rallye hat einen touristischen Charakter und bietet mit ihren Sonderprüfungen zu unterschiedlichen Themen anspruchsvolle und unterhaltsame Herausforderungen gleichermaßen.

Am Samstag, 1. September, wird von 11 bis 12 Uhr in der Rue Wattrelos 15 in Eschweiler gestartet. Nach der Ankunft in Monschau zwischen 16 und 17.30 Uhr treffen sich die Teilnehmer der Rallye zum Essen und gemütlichen Zusammensein im Aukloster. Interessierte können die Oldtimer vor dem Aukloster bewundern.

Der Sonntagmorgen, 2. September, beginnt mit einem Frühstück und dem Briefing im Aukloster. Von 9 bis 10 Uhr starten die Teilnehmer dann zu ihrer Fahrt durch die Nordeifel. Es lohnt sich, in Monschau zu bleiben, denn der Oldtimertross zeigt sich auch zwischendurch zu einer Zwischenprüfung auf dem Marktplatz. Die ersten Teilnehmer fahren gegen etwa 16 Uhr durch das Ziel auf dem Marktplatz, wo auch die Siegerehrung um 18 Uhr stattfindet.

Auf dem Marktplatz gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Sonderprüfungen. Hier werden auch kulinarische Leckereien angeboten. Unter den gebotenen Attraktionen sind außerdem Demonstrationsrunden von Original-Motorrad-Rennmaschinen der Burgringrennen sowie eine Vorstellung von einigen alten Oldtimer-Treckern des Treckervereins Monschauer Land.

Die geplanten Zeiten der Demoläufe sind in etwa ab 12.30 Uhr , ab 13.40 Uhr, ab 15 Uhr und ab 17.15 Uhr.

Je oller, je doller

55 Fahrzeuge sind bei den RODM zugelassen. Dabei hat sich der Rotary-Club als Veranstalter vorbehalten, ganz nach dem Motto „je oller, je doller” seine Auswahl zu treffen. Das heißt, die älteren Fahrzeuge werden bevorzugt. Es gibt drei verschiedene Klassen: Oldtimer bis Baujahr 1946, Oldtimer bis Baujahr 1966 und Oldtimer bis Baujahr 1976.

Die Rotary-Clubs haben sich dem Dienst am Nächsten verschrieben. Alle Einnahmen und Spenden werden einem guten Zweck zugeführt. In diesem Jahr unterstützt der Rotary-Club Monschau-Nordeifel den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in der Region Aachen.