Roetgen: Roetgener Buchhandlung „Lesezeichen“ feiert ihren 25. Geburtstag

Roetgen : Roetgener Buchhandlung „Lesezeichen“ feiert ihren 25. Geburtstag

Ein Vierteljahrhundert „Lesezeichen“ hieß es am vergangenen Mittwoch für die Roetgener Traditionsbuchhandlung.

Angefangen hatte alles im Mai 1993 mit einem kleinen Laden an der Bundesstraße, den die Inhaberinnen Claudia Küpper und Rose Blatz-Ommer „eher spontan als wirklich planvoll“ eröffneten, so Küpper. Unabhängig voneinander hatten beide Frauen vor rund 25 Jahren einer gemeinsamen Freundin von dem Wunsch, eine Buchhandlung zu besitzen, erzählt: „Die hat uns dann zusammengebracht und dann haben wir das zusammen einfach gemacht“, so die Bücherfreundin Claudia Küpper.

Seitdem ist viel passiert. Vor 20 Jahren bezogen die beiden Buchhändlerinnen, die einmal Diplompädagogik und Literaturwissenschaften studierten, das Ladenlokal an der Bundesstraße und setzten mit acht weiteren Frauen ihren Wunsch in die Tat um: „Eine Buchhandlung ist Sehnsuchtsort. Ein Ort für schöne und tiefe Dinge. Wir wollten einen Kommunikationsort schaffen, mit ganz vielen Schätzen in den Regalen“, so die Inhaberin. Besonders die „solidarische Kundschaft“ sei der Grund, warum dies gelingt: „Wir haben Kunden, die uns versichern, dass sie nie Bücher im Internet bestellen werden. Das macht uns sehr glücklich.“

Die Gespräche mit den Käufern, die gerne auch über ein normales Kundengespräch hinausgehen, das Austauschen von Lebensgeschichten, eine aufwendige, themenbezogene Dekoration im Schaufenster, ein liebevoller Umgang und Spaß mit der Kundschaft ist laut dem Team des „Lesezeichen“ das Geheimrezept, um auch in der heutigen Zeit gegen Internethändler anzukommen.

Um mit den treuen Freunden der letzten Jahre gebührend zu feiern, hatten sich die zehn Mitarbeiterinnen ein buntes Jubiläumsprogramm überlegt, das ausschließlich „Wegbereiter und langjährige Lesezeichenfreunde“ beinhaltete. So spielten ab 16 Uhr die „Winter Green Goblins“, der Kinderchor „Kimundi“ und der Vielharmonische Chor sangen und Just vor Venn rundeten den Abend gebührend musikalisch ab. Die Autoren Trixi Reichardt, Martina Rester und Hubert vom Venn hatten für das Publikum Lesungen vorbereitet und der Räuber Hotzenplotz stand für ein Foto mit den kleinsten Leseratten zur Verfügung.