Positive Bilanz: Weihnachtsmarkt fehlt es an Schnee, aber nicht an Besuchern

Positive Bilanz : Weihnachtsmarkt fehlt es an Schnee, aber nicht an Besuchern

Das Roetgener Ortskartell zieht eine positive Bilanz, auch wenn die „Flocken“ aus der Kanone kommen. Spenden für wohltätigen Zweck wurden ebenfalls gesammelt. Nächstes Jahr gibt es eine Wiederauflage.

Die Organisatoren des Weihnachtsmarkt des Roetgener Ortskartells sind sehr zufrieden. Innerhalb eines Tages konnten die Stände mit Hilfe zahlreicher Mitglieder der Roetgener Ortsvereine aufgebaut werden. Am darauffolgenden Tag haben sich die Verantwortlichen daher voll und ganz auf das Schmücken und den Innenausbau konzentriert.

Der Weihnachtsmarkt wurde standesgemäß durch den Vorsitzenden des Roetgener Ortskartells Paul Matt, den Bürgermeister Jorma Klauss und durch den Überraschungsgast Städteregionsrat Tim Grüttemeier eröffnet.

Die Besucher des Marktes wurden musikalisch von verschiedenen Künstlern aus Roetgen begleitet, die so weiter auf die Weihnachtszeit eingestimmt wurden.Einen guten Zweck erfüllte die Bilderausstellung der Familie Schlenter im katholischen Pfarrheim gegenüber. Dank des Verkaufs mehrerer Bilder und großzügiger Spenden war es möglich, einen großen Betrag für verschiedene wohltätige Zwecke zu spenden.Während das erste Wochenende wettermäßig besser als erwartet verlief, startete das zweite Wochenende am 3. Advent mit viel Wind, Regen und feuchter Kälte, so dass sich nur die Hartgesottensten aufmachten, um dem Weihnachtsmarkt einen Besuch abzustatten. Zum Glück hatte der Wettergott ein einsehen und beschenkte die gesamte Region mit wunderbarem Winter-Weihnachtsmarkt-Wetter und dem Weihnachtsmarkt einen sehr hohen Besucheransturm, bei dem nur noch der Schnee fehlte. Um doch die in den letzten Jahren leider immer fehlende weiße Weihnacht zu ermöglichen, wurde mit einer eigens installierten „Schneekanone“ versucht, ein weihnachtliches Gefühl zu erwecken, was besonders den Kindern viel Spaß machte.

Durch den Erfolg bestätigt, wird der Roetgener Weihnachtsmarkt auch 2020 seine Pforten wieder am zweiten und dritten Advent öffnen.