Schwer verletzt: Zwei Radfahrer zwischen Rott und Roetgen von Auto erfasst

Zwei Schwerverletzte in Roetgen : Auto fährt in Gruppe von Radfahrern

Ein 37-jähriger Autofahrer aus Roetgen ist am Sonntagmittag in eine Radfahrergruppe gefahren. Drei Radfahrer wurden dabei verletzt, zwei davon schwer.

Laut Polizei soll der Mann mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Landesstraße 238 von Rott her gefahren in die Radlergruppe gefahren sein. „Trotz einer durchgeführten Vollbremsung kam es zu einem Zusammenstoß mit den vorausfahrenden Radfahrern“, heißt es im Polizeibericht. Der Zusammenstoß ereignete sich demnach vor dem Abzweig zur Dreilägerbachtalsperre.

Dabei wurden ein 57-jähriger Erkelenzer und ein 60-jähriger Düsseldorfer schwer, sowie eine 55-jährige Erkelenzerin leicht verletzt. Sie wurden nach einer notärztlichen Behandlung vor Ort in umliegende Krankenhäuser gebracht. „Lebensgefahr bestand nicht“, meldete die Polizei.

Nach dem Zusammenstoß mit den Radfahrern kollidierte der Autofahrer seitlich mit einem Auto im Gegenverkehr. Der 63-jährige Fahrer dieses Fahrzeugs zog sich ebenfalls eine leichte Verletzung zu. Der Unfallverursacher erlitt einen Schock und kam ins Krankenhaus.

Die Polizei teilte am Sonntag mit, dass der Wagen zur Beweissicherung sichergestellt worden sei. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 17.000 Euro; die Ermittlungen dauerten am Abend noch an. Während der Unfallaufnahme musste die Unfallstelle vollgesperrt werden; die Sperrung wurde gegen 15 Uhr aufgehoben.

Hinweis: Aus Rücksicht auf die Unfallbeteiligten haben wir die Kommentarfunktion unter diesem Artikel abgeschaltet.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten