Rock’n’Rott mit Quicksteps und Stormtroopers

Rock’n’Rott mit Quicksteps und Stormtroopers : Musiker rockten vor über 200 Gästen

Zu seinem fünften Geburtstag hatten es die Organisatoren des Rock’n’Rott mal wieder geschafft, den Saal Hütten des beschaulichen Eifelörtchens mit über 200 Gästen zum Beben zu bringen.

„Wir können nicht nur große Festivals, sondern haben sogar eine Clubszene hier in Rott“, begrüßte Wolfgang Furch die Fans der Veranstaltung unter lautem Beifall. „Wir werden oft verwechselt mit der, großen‘ Schwester, dem ‚Rock in Rott’, aber das macht uns nichts, der Saal ist ja voll“, schwärmte Furch.

In diesem Jahr war das Line-Up wieder hochkarätig: Mit The Quicksteps aus Aachen konnte eine Ska-Band aus der Region verpflichtet werden, die den Freunden des Off-Beat so richtig einheizte. Und nicht nur die waren begeistert. „Wer bei der Musik nicht tanzt, geht auch zum Lachen in den Keller“, kommentierte eine Besucherin den Auftritt der neun Musiker aus Aachen.

Die Stormtroopers aus Schevenhütte rockten im Anschluss den Saal mit amtlichem Heavy Metal bis tief in die Nacht. Kreischende Gitarren und ein Frontmann mit absoluter Bühnenpräsenz. Die Fans waren in Extase. Die Aftershow-Party mit DJ Dirk endete im Morgengrauen.

Mehr von Aachener Nachrichten