Gelungener Saisonabschluss mit Jochen Malmsheimer

Kulturkreis der Gemeinde Roetgen : Gelungener Saisonabschluss mit Jochen Malmsheimer

„Jauchzet, Frohlocket!“ hieß es am vergangenen Freitag im Roetgener Bürgersaal. Der Kabarettist Jochen Malmsheimer mit dem Tiffany-Ensemble unterhielt die begeisterten Zuschauer mit spitzen Pointen und stimmungsvollen Klängen.

Damit bildet diese Veranstaltung einen würdigen Abschluss eines abwechslungsreichen Jahresprogrammes, welches der Kulturkreis der Gemeinde Roetgen mit Unterstützung des Hauptsponsors Innogy durchführen konnte.

„Ich freue mich, dass wir neben den Aktiven vor Ort mit Innogy einen Partner an der Seite haben, der es uns ermöglicht, viele sehenswerte Künstler hier nach Roetgen zu holen“, bedankt sich Jorma Klauss, Roetgener Bürgermeister und Vorsitzender des Kulturkreises. Tatsächlich konnte sich das Programm der vergangenen Monate sehen lassen. Neben Stars wie Bernd Stelter, Jürgen Becker und Jörg Knörr gab es von Rock über Oper bis zur beliebten Alt Aachener Bühne viele Highlights und oft einen ausverkauften Bürgersaal.

„Ich bin begeistert, was hier vom Kulturkreis Roetgen und Norbert Siebertz auf die Beine gestellt wird. Als in der Region verwurzeltes Wirtschaftsunternehmen unterstützen wir gerne die Bestrebungen aller Beteiligten, ein lebendiges und attraktives Kulturleben zu realisieren und für das Publikum heimatnah erlebbar zu machen. Die Besucherzahlen zeigen mir, dass ein bezahlbares, abwechslungsreiches Kulturangebot in Roetgen unterstützendwert ist“, lobt Walfried Heinen, Innogy-Kommunalbetreuer.

Die Besucherzahlen konnten sich bei ausverkauftem Haus auch an diesem Abend sehen lassen, als fast 400 Gäste aus der Region die Gelegenheit nutzten, dem Vorweihnachtsstress zu entfliehen und sich humorvoll auf das Fest einzustimmen. Gekonnt spielte das Tiffany-Ensemble unter der Leitung von Uwe Rössler Besinnliches und auch Überraschendes und sorgte so für den Zuckerguss auf dem Weihnachtsgebäck, den Malmsheimer hier und dort wortgewaltig wieder abknibbelte.