Roetgen: Roetgen in der Bezirksliga gegen die Reserve des Regionalligisten

Roetgen : Roetgen in der Bezirksliga gegen die Reserve des Regionalligisten

Nach zwei Siegen in Folge musste der FC Roetgen in der Bezirksliga, Staffel 4, bei Aufsteiger Eintracht Verlautenheide am vergangenen Spieltag wieder eine Niederlage hinnehmen.

Nach einer 2:1-Halbzeitführung des FC hatte Trainer Bernhard Schmitz schon vermutet, dass die Mannschaft aus dem Aachener Stadtteil im zweiten Abschnitt versucht das Spiel zu drehen. Leider wurden die Befürchtungen des Trainers bestätigt, der Aufsteiger erzielte den Ausgleich und noch zwei weitere Treffer.

„Wir haben uns durch zu viele Fehlpässe nicht mehr richtig aus der Abwehr befreien können und dem zur Folge wurde der Druck immer stärker.“

Da die direkten Mitkonkurrenten im Tabellenkeller, Sparta Gerderath (2:1) und Rheinland Dremmen (1:1), Punkte sammelten, hätte ein Unentschieden auch den Roetgenern im Hinblick auf die kommenden Aufgaben gut getan.

Die Begegnung des aktuellen Spieltags gegen die Zweite des FC Wegberg-Beeck wurde auf Freitag (Anstoß 20 Uhr) vorgezogen.

Danach warten dann die Sechspunktespiele beim SC Kellersberg und gegen Alemannia Mariadorf, den beiden Teams, die aktuell unter dem Strich stehen.

Der Roetgener Coach weiß, dass die Reserve des Regionalligisten mit jungen und gut ausgebildeten Spielern einen technisch sauberen Fußball spielt. Um nachher nicht mit leeren Händen dazustehen, fordert der Coach von seiner Mannschaft bedingungslosen Kampfgeist und Einsatzbereitschaft.

(kk)
Mehr von Aachener Nachrichten