Remena Raquib sammelt Geld für Spende an Förderschule Eicherscheid

Spende für die Förderschule : 17-Jährige sammelt Geld mit Kuchenverkauf

Unerwartete Geschenke lösen auch bei Robert Knauf, Leiter der Förderschule in Eicherscheid, Freude aus. Das Geschenk war in diesem Fall eine Spende über 380 Euro, die von einer 17-jährigen Schülerin an Knauf für die Förderschule überreicht wurde.

Remena Raquib heißt die sozial auch ansonsten engagierte junge Dame, deren Elternhaus sich in Rollesbroich befindet und die in Köln eine weiterführende Schule besucht. Dort hat sie durch den Verkauf von Kuchen die Spendensumme zusammen bekommen.

Die Idee hierzu stammte von Remanas Mutter Taslima Raquib. Die Ärztin hatte ihrer in Köln wohnenden Tochter den entsprechenden Hinweis hierzu gegeben, nachdem sie vorher darüber mit Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns gesprochen hatte. Einen passenden Verwendungszweck hatte Schulleiter Knauf auch schon ins Auge genommen.

Wie er mitteilte, wird die Spendensumme für Kinder von Familien verwendet, die Schwierigkeiten haben, in der Schule das Mittagessen zu bezahlen. Neben Knauf bedankte sich auch der Vorsitzende des Fördervereins, Ulrich Wetter-Wendt, bei der Spenderin. Wobei Wetter-Wendt zum Fortbestand der Förderschule anmerkte: „Ohne das Engagement von Bürgermeister Hermanns würde es die Schule heute nicht mehr geben.“

Robert Knauf konnte sich dem nur anschließen. „Es ist gut, dass die Schüler ortsnah beschult werden können.“ Derzeit besuchen wieder 61 Schüler die Förderschule. Bezüglich der Anmeldezahlen ist die Tendenz im Übrigen nach oben ausgerichtet. Knauf: „Im nächsten Schuljahr rechnen wir mit über 70 angemeldeten Schülern.“

(ani)
Mehr von Aachener Nachrichten