Hürtgenwald: Radfahrer schwer verletzt: Unfallverursacher flüchtig

Hürtgenwald: Radfahrer schwer verletzt: Unfallverursacher flüchtig

Am Pfingstsonntag ist ein 51-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Der Unfallverursacher ist flüchtig.

Gegen 13.20 Uhr ging der Notruf bei Polizei und Rettungsdienst ein, dass der Fahrer eines Rennrades verletzt in einem Straßengraben an Bundesstraße 399 zwischen den Großhau und Kleinhau gefunden wurde.

Aufgrund der Spurenlage und den Beschädigungen am Fahrrad ist davon auszugehen, dass der Dürener auf seiner Fahrt in Richtung Kleinhau von hinten durch ein derzeit unbekanntes Fahrzeug erfasst und in den Straßengraben geschleudert wurde.

An der Unfallstelle konnte ein Stück Plastik sichergestellt werden, welches vermutlich dem Unfallflüchtigen zugeordnet werden kann. Weitere Ermittlungsansätze erhofft sich die Polizei durch Videoaufnahmen eines Verkehrsteilnehmers, der zur Unfallzeit die B 399 in Richtung Großhau befuhr und dabei den Gegenverkehr mittels seines Navigationsgerätes aufzeichnete.

Darüber hinaus bittet die Polizei weitere Zeugen, die Angaben zum genauen Unfallzeitpunkt und -hergang sowie Hinweise zur Identifizierung des noch flüchtigen Unfallbeteiligten und dessen Fahrzeug machen könnten, sich dringend mit der Polizei Düren unter Telefon 02421-9492425 in Verbindung zu setzen.