Proklamation: Prinz Laurin I. bei der KG Roetgen ins Amt gehoben

Prinzenproklamation: Aktive der KG Roetgen führen mutigen Sketch auf

Am Tor zur Eifel steppte am Samstagabend der (Karnevals-) Bär. Im Festzelt auf dem Roetgener Wervicq-Platz hatte die KG Roetgen zu ihrer Prinzenproklamation geladen, bei der mit Prinz Laurin I. (Melms) ein 20-jähriger Wirbelwind als jüngster Prinz der Vereinsgeschichte auf den Narrenthron gehoben wurde.

Im voll besetzten und wunderbar hergerichteten Festzelt bekamen die närrischen Gäste ein überaus unterhaltsames Programm serviert, durch das Präsident Rainer Hütten souverän führte. Zu Beginn ein furioser Einmarsch der Gesellschaft, bestehend aus über 80 Aktiven von Klein bis Groß, die ein buntes Bühnenbild ergaben. In das Programm stieg man mit dem hoffnungsvollen Nachwuchs der KG ein.

Kindertanzgarde, Jugendgarde und zum ersten Mal auch die Kinderprinzengarde zeigten ihr tänzerisches Können und erhielten verdientermaßen viel Beifall. Dabei feierte Lina Pustolla als Kindertanzmariechen eine gelungene Premiere. Nach Ehrungen verdienter Mitglieder durch den Verband VKAG brachte die Kölner Mundartgruppe Kölschraum mit bekanntem Liedgut aus der Domstadt das Zelt in Stimmung.

Präsident Hütten kam dann die Aufgabe zu, das alte Prinzenpaar Stefan und Jenny Hunds zu entmachten, sich dabei aber auch für die abgelaufene Session zu bedanken, bevor dann endlich das Geheimnis um die neue Tollität gelüftet wurde. Die Jecken im Zelt bereiteten dem neuen Narrenherrscher einen glänzenden Empfang, der sich sichtlich in seinem Element fühlte.

Der Prinz hat Temperament im Blut und ist sicher nicht auf den Mund gefallen. Hiernach zeigte Tanzmariechen Jana Naumann zum allgemeinen Vergnügen einmal mehr ihr Können. Für Ihre langjährigen Verdienste wurde sie von Präsident Rainer Hütten mit dem Verdienstorden der KG Roetgen ausgezeichnet.

Immer wieder beliebt ist der Auftritt aus eigenen Reihen der KG, welcher mit einem mutigen Sketch und „Cordula Grün“ auch in diesem Jahr begeisterte. Dafür gab es ebenso stehende Ovationen, wie für den Auftritt der Tanzgarde, die erneut eine tolle tänzerische Leistung zeigte. Aus Süd Limburg brachte nun die bunte Truppe Jod Jek das Festzelt endgültig zum Kochen.

Den Abschluss bildete schließlich der befreunde Karnevalsverein De Vennkatze aus Vennwegen. Mit einem Dreigestirn um Prinz Dirk I. (Adrian) brachten die Katzen gleich einen Prinzen aus der Gemeinde Roetgen mit und sorgten damit für das Sahnehäubchen einer gelungenen Karnevalssitzung mit Riesenstimmung. Gegen Mitternacht ging die Sitzung dann offiziell zu Ende. Gefeiert wurde jedoch bis in die Morgenstunden.

(ani)
Mehr von Aachener Nachrichten